Am 17. November wird der Villacher Advent 2017 eröffnet. Bis Silvester wird zu insgesamt 60 Veranstaltungen geladen. 

Gerade noch ist man im See geschwommen, schon steht Weihnachten vor der Tür. Am 17. November wird der Villacher Advent mit einem sehenswerten Programm eröffnet. Ab 18 Uhr wecken Startenor Claus Durstewitz sowie Akrobatikdarbietungen die Vorfreude auf den Advent. Anschließend wird gemeinsam die Weihnachtsbeleuchtung entzündet, auch der Eislaufplatz am Rathausplatz ist dann wieder kostenlos nutzbar. Die Beleuchtung wurde dieses Jahr auf den Hans Gasser Platz erweitert, hier findet auch erstmal der Bio-Weihnachtsmarkt mit zahlreichen Schmankerln der heimischen Landwirte statt. Auf dem Nikolaiplatz findet erstmals (wir haben bereits berichtet) ein weiterer, großer Christbaum seinen Platz.

Neue Häferln
Ebenfalls neu sind die Punschhäferln (gerne auch mit Most, Tee oder Glühwein befüllbar) mit Villach-Motiv, der Einsatz beträgt zwei Euro und ist bei allen Hütten eintauschbar. Highlights des Villacher Advents: Der Perchtenlauf am 1. Dezember, das abendliche Alpen-Adria-Singen (8. und 9. Dezember) sowie das Ankommen des Christkinds am 17. Dezember. Zum zweiten Mal findet heuer die Lichterfahrt auf der Drau statt. Kleine Anregung seitens der Verantwortlichen: Je schöner die Bevölkerung (vor allem jene, die entlang der Drau wohnen) ihre Häuser und Wohnungen dekorieren, desto glanzvoller wird diese Fahrt. Generell lautet das Ziel in dieser dunkelsten Zeit des Jahres: Villach soll über den Alpen-Adria-Raum hinaus eine der schönsten Weihnachtsbeleuchtungen haben.

Heuer kommen diese neuen Häferln zum Einsatz

© Foto: Hannes Pacheiner, Foto: KRM