Vom Karl-May-Roman bis zum Kochbuch, vom Krimi bis zum Sach- und Kinderbuch: Der gemeinnützige Verein „Books4School“ betreibt in der NMS Bleiburg einen öffentlichen Buchladen für den karitativen Zweck.

„Ein Buch will gelesen werden!“, sagt Anna Maria Kutej. „Wenn es in einer Kiste verstaubt, hat es keinen Nutzen – den bekommt es wieder, wenn es im Umlauf ist. Wir geben Büchern ein neues Zuhause.“ Kutej ist Lehrerin an der Neuen Mittelschule Bleiburg und startete 2015 das Schulprojekt „Books4School“. „Es war eine ,Mini-Übungsfirma’ mit gebrauchten Büchern, um den Kindern zu zeigen, wie Wirtschaft funktioniert“, erklärt sie. Die Idee fand großen Anklang, wurde ausgebaut und seit heuer gibt es den gemeinnützigen Verein.

Für alle Lesebegeisterten
Der karitative Buchladen und Büchertreff ist in der NMS Bleiburg eingerichtet – aber nicht nur für Schüler, sondern freitags von 15 bis 18 Uhr öffentlich zugänglich. Hier werden Bücherspenden angenommen und es wird Lesestoff aus allen Richtungen angeboten: Romane, Literatur-Klassiker, Krimis, Fantasy, Gedichtbände, Kochbücher (sogar uralte Exemplare wurden abgegeben), Sachbücher zu verschiedensten Themen, Reiseführer, Kinderbücher …

Für die gute Sache
„Der Erlös kommt Schulprojekten zugute“, erklärt Anna Maria Kutej. „Wir kaufen z.B. neue Bücher für die Schulbibliothek an, unterstützen Theaterfahrten und konnten schon den Schulchor mit neuen T-Shirts ausstatten.“ Kutejs Sohn Florian engagiert sich beim Studenten-Projekt „Books4Life“ in Graz, das eine Vorlage zur NMS-Idee lieferte: „Ich habe mir überlegt, wie man dieses große Konzept im kleinen Rahmen für Bleiburg umsetzen könnte“, erzählt die Initiatorin und Vereinsobfrau.

Freude an Büchern
Im Verein arbeiten zehn Bücherfreunde mit unterschiedlichen Lesevorlieben, in der Kumeschgasse wird regelmäßig ein zur Verfügung gestelltes Schaufenster als Hinweis auf den Buchladen dekoriert. Im karitativen Büchertreff helfen auch Schulkinder mit: „Die Kinder schätzen die Bücher und auch für sie ist das Öffnen der Bücherspenden immer sehr spannend“, freut sich Anna Maria Kutej. Und: „Man lernt sehr interessante Menschen kennen.“ Der Buchladen für die gute Sache läuft in der Bevölkerung an. „Es gibt in Bleiburg keine öffentliche Bibliothek und kein Buchgeschäft“, nennt Kutej einen weiteren Aspekt des gelungenen Projekts. Geplant ist auch, Lesungen zu veranstalten.

Am Foto oben: Initiatorin und Vereinsobfrau Anna Maria Kutej (2.v.r.), Helmut Kutej, Lilo und Maria beim „Books4School“-Bücherstand auf der Bleiburger Frühlingsmesse. Auf Flohmärkten ist der gemeinnützige Verein ebenfalls vertreten
© KRM (3)

Books4School-Büchertreff:
Karitativer Buchladen in der NMS Bleiburg, geöffnet freitags von 15 bis 18 Uhr (außer in den Ferien) oder auch auf Vereinbarung. Ansprechpartnerin: Vereinsobfrau Anna Maria Kutej, Tel. 0660/6571513, E-Mail: annamaria.kutej@gmx.at