Bei der Vollversammlung der neun Kärntner Bürger- und Schützengarden wurde der Himmelberger Manfred Berger einstimmig als Landesobmann bestätigt.

Das 63. Landestreffen der Kärntner Bürger- und Schützengarden findet heuer am 25. Juni in Steinfeld statt. Bereits jetzt fand die Neuwahl des kärntenweiten Vorstandes statt.

Neuer Landesvorstand
Bei der Wahl am 29. April in Steinfeld wurde neben dem Landesobmann, dem Himmelberger Manfred Berger, der gesamte Vorstand des Verbandes der Kärntner Bürger- und Schützengarden neu gewählt. Die Agenden des Obmannstellvertreters übernimmt Franz Kramaritsch vom Uniformierten Schützenkorps Steinfeld. Die Kassengeschäfte werden vom Himmelberger Karl Gruber geführt. Für alles Schriftliche im Verband zeichnet Friedrich Flath von der Uniformierten Schützengarde Himmelberg verantwortlich. Das Kommando im Landesverband der Kärntner Schützen obliegt weiterhin Landesmajor Günther Kerschbaumer vom Privilegierten Schützenkorps Metnitz.

© KK