Rechtzeitig zum Saisonbeginn wurden die acht neuen Suiten im Schloss Finkenstein fertiggestellt. Die bis zu 40m2 großen Zimmer sind auf vier-Stern-Niveau.

Die acht sehr geräumigen Zimmer befinden sich im ersten Stock des Schlosses. „Sie ermöglichen herrliche Ausblicke auf die umgebende Bergszenerie und die 18-Loch-Anlage, die seit der Übernahme durch die Murhof Gruppe viel an Qualität gewonnen hat. Mehrere nationale Meisterschaften und die Challenge Tour machten uns weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt“, so Standortleiterin Maria Moretti zum DRAUSTÄDTER. Keine Suite gleicht der anderen. Trotzdem fügen sich alle in ein stimmiges Gesamtkonzept, das es in dieser Form in Finkenstein bis dato noch nicht gab.

Standort stärken
Nach dem Umbau des Golfrestaurants im Vorjahr war die Errichtung der Suiten der nächste Schritt, den Standort Finkenstein zu stärken. „Ziel war es, den Charakter des Clubhauses zu erhalten und in den sehr geräumigen Zimmern fortzuführen. Bei der Umsetzung hat Josef Göbel und sein Team hervorragende Arbeit geleistet“, so Hausherr Johannes Goess-Saurau.

Faires Preis-Leistungsverhältnis
Mit den neuen Suiten sollen nicht nur Golfer nach Finkenstein gelockt werden. Goess-Saurau: „Bei 75 Euro pro Person geht’s los. Es soll für jedermann leistbar sein. Im Golfrestaurant von Mario Mauthner kommen Golfer und Nichtgolfer auf ihre kulinarischen Kosten. Wir freuen uns auf Besucher aller Altersschichten!“

© KRM/Kleinrath