Die Fahrzeugflotte des Bauhofes Wolfsberg wurde um einen neuen Unimog und zwei Gehsteigräumfahrzeuge verstärkt.

Ein neuer Unimog U530, ein für alle Jahreszeiten einsetzbares Kommunalfahrzeug, ist der neue Stolz der Fahrzeugflotte im Bauhof Wolfsberg. Das Fahrzeug vom Typ Mercedes Benz weist ein Eigengewicht von 7.500 Kilogramm auf und bringt 220 KW (300 PS) auf die Straße. Inklusive Zusatzausrüstung wie Seitenschneepflug, Streuautomat sowie Kehrmaschinenaufsatz und Frontausleger-Mähgerät belaufen sich die Anschaffungskosten auf 544.905 Euro.

Sparsam und umweltfreundlich
Schon beim nächsten Schneefall wird der neue Unimog erstmals offiziell zum Einsatz kommen. Im Falle von Glätte ist er auch für das Aufbringen von Flüssigsalz gerüstet, erstmals kann damit in Wolfsberg statt Streusalz die sparsamere und damit auch umweltfreundlichere Salzlösung zur Anwendung gebracht werden.

Verzicht auf Glyphosat
Ebenfalls neu angeschafft wurden zwei Gehsteigräumfahrzeuge (Gesamtkosten 256.000 Euro), die mit Zusatzausstattung ebenfalls für den ganzjährigen Einsatz (Kehren, Unkrautbeseitigung, Reinigung öffentlicher Flächen) vorgesehen sind. Die Problematik des Unkrautbewuchses entlang der Straßen- und Gehsteigränder kann durch den Einsatz entsprechender Kehraufsätze und Schrubbdecks gelöst werden. „Mit den neuen Fahrzeugen geht Wolfsberg bestens gerüstet in die kommenden Wintermonate“, freut sich Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz. „Zugleich werden wir im Straßendienst umweltfreundlicher, da wir den Salzverbrauch verringern und durch die Schrubbdecks in der Unkrautbekämpfung auf das schädliche Glyphosat verzichten können.“

Im Bild
Bauhofleiter Helmut Krump und Verkehrsstadtrat Josef Steinkellner mit den Bauhof-Mitarbeitern Manuel Hassler, Mario Egger, Ewald Pachoinig und Jürgen Dobernig (v. l.)

Neu-Ausrüstung im Bauhof: Unimog, Gehsteigräumfahrzeuge und Aufsätze zum Kehren und Schrubben

© KK (2)