Der gebürtige Klagenfurter Michael Kanduth ist  Tourmanager von Musiker Voodoo Jürgens und erzählt dem KLAGENFURTER exklusiv von Voodoos Auftritt bei den Amadeus Austrian Music Awards.

Musiker Voodoo Jürgens musste zum Auftritt bei den Amadeus Austrian Music Awards überredet werden. Eigentlich hätte er am 4. Mai 2017, dem Tag der Amadeus Austrian Music Awards, ein Konzert in Leipzig in Deutschland geben sollen. „Voodoo Jürgens hat sich dann doch überreden lassen und das Konzert in Leipzig konnte glücklicherweise auf Juni verschoben werden“, sagt der gebürtige Klagenfurter Michael Kanduth, der Tourmanager von Voodoo Jürgens und Assistant Manager bei Redelsteiner ist. Die Redelsteiner Musikmanagement Agentur hat die Austro-Sensation Wanda bekannt gemacht und betreut neben Voodoo Jürgens, Künstler wie Der Nino aus Wien und Fuzzman.

Tour-Stop
Mit einer schwarzen Jaguar-Limousine wurden Voodoo Jürgens nach dem Auftritt in Chemnitz abgeholt. Voodoo Jürgens war mit seiner Ansa Panier auf einer mehrtägigen Deutschland-Tournee. Kanduth: „Um 23 Uhr nach der Show stand die Limousine vor der Tür des Clubs, die uns dann nach Wien gebracht hat.“ Viel Schlaf haben die beiden am nächsten Tag nicht bekommen. Um 10.30 begannen die Proben für die TV-Musik-Show, die der ORF live übertragen hat.

Bescheidener Underdog
„Voodoo will sich als Künstler klein halten. Für ihn ist die mediale Präsenz Segen und Fluch zugleich. Voodoo will Beisl-nah bleiben und das soll auch so bleiben“, erklärt Kanduth die künstlerische Philosophie von Österreichs erfolgreichsten Underdog.

DJ Ötzi zog Hut
Voodoo Jürgens war fünf mal für den österreichischen Musikpreis nominiert. In der Kategorie „Alternative“ konnte der Musiker den Preis gewinnen. „Live hat er sich für den ruhigen und intimen Song Tulln entschieden. Beim Auftritt war es mucksmäuschen still. Danach gab es Standing Ovations. Bei der Aftershow-Party hat ihm DJ Ötzi zum tollen Auftritt gratuliert“, lacht Kanduth.

Der gebürtige Klagenfurter Michael Kanduth (4.v.r.) nach der mehrtägigen Deutschland-Tour mit Voodoo Jürgens (mit Tschick liegend) und der Ansa Panier

© KK