Gerald Kainz vom gleichnamigen Wolfsberger Musikhaus verwirklichte sich mit der Veröffentlichung seiner ersten CD einen lang gehegten Traum.

Seine Vorbilder sind die Jazzikonen Mr. Acker Bilk und Max Greger, seine Instrumente die Klarinette und das Saxophon: Unter dem Pseudonym „Mister Clarisax“ hat der leidenschaftliche Musiker, Instrumentenerzeuger und Liebhaber des guten Jazz Gerald Kainz in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Charly Raneg 14 ausgesuchte Stücke aus den Bereichen Jazz, Swing und Evergreens auf CD gebrannt, darunter Titel wie „The Girl From Ipanema“, „Wild Cat Blues“ und „Chanson d’Amour“.

Ein Herz für Jazz
„Mein Herz schlägt für rhythmischen Swing und gefühlvoll interpretierten Jazz“, sagt Mister Clarisax. Unterstützung bei der Umsetzung des CD-Projektes erhielt er von Herbert Hipfl (Gitarre), Charly Raneg (Schlagzeug), Jörg Schifferl (Playbacks) und Daniel Weinberger (Arrangement eines Songs). Das Album erscheint Mitte November und ist um 15 Euro beim Musikhaus Kainz und bei Charly Raneg erhältlich. Im LAVANTTALER erhalten Sie die Möglichkeit, eines der begehrten Stücke zu gewinnen.

Zukunftsmusik
Beinhaltet das Debütalbum von Mister Clarisax noch ausschließlich Coverversionen, ist Gerald Kainz bereits mit den Arbeiten zum Nachfolger beschäftigt – diesmal mit Eigenkompositionen aus den Genres Swing, Jazz und Dixie.

© KK