Für den Millstätter See zeigt sich der Sommer von seiner schönsten Seite. Im Zeitraum von Mai, Juni, Juli 2017 erreichte die Destination mit 520.000 Übernachtungen bei 121.000 Ankünften ein Plus von 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die positive Entwicklung rund um den Millstätter See ist auf die „Innovationskraft und auf die lebendige Markenwahrheit zurückzuführen“ so Maria Wilhelm, Geschäftsführerin der Millstätter See Tourismus GmbH. „Die Gäste spüren die Leidenschaft die hinter unseren touristischen Angeboten wie dem Weg der Liebe, den Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle, dem Dinner for 2 im Millstätter See stehen. Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Themas Zeit zu zweit wird die Marke noch erlebbarer und wird uns auch in Zukunft weitere Aufmerksamkeit bescheren. Es zeigt sich, dass Innovation im Tourismus immer wichtiger wird und wir in der Region für den globalen Wettbewerb bestens aufgestellt sind.“

Millstätter See sehr beliebt
Der Statistik nach liegt der Millstätter See im Juli ganz vorne in der Publikumsgunst und auch kärntenweit. Besonders positiv wirkte sich der Juni am Millstätter See aus, der ein Plus von 38.192 Übernachtungen (+ 31%) und 10.890 Ankünfte (+38%) erzielte. Mit insgesamt 520.000 Übernachtungen bei 121.000 Ankünften erreichten die drei Monate ein neues herausragendes Ergebnis am Millstätter See. Ein positives Resümee konnte die MTG bereits 2016 mit knapp 1 Million Übernachtungen ziehen.

Viele Deutsche
Im Juli verbrachten 136.721 Deutsche (+ 4,6%) ihren Urlaub rund um den Millstätter See. Gefolgt von Niederländern, Belgiern und Italienern. Die Zahl von Gästen aus dem Vereinigten Königreich hat sich zum letzten Jahr mehr als verdoppelt. Rund 1 600 Besucher wurden im Juli gezählt. Auch der Inlandstourismus konnte mit 5 % Zuwachs weiter ausgebaut werden. Ein Trend der letzten Jahre setzt sich weiter fort. Die CEE-Staaten kommen für den Urlaub gerne an den Millstätter See. So wurde ein Plus von 24% bei Gästen aus Polen und 7% bei Ungarn erzielt. Der Besuch von Tschechen am Millstätter See ist im gleichen Umfang wie im letzten Sommer zu verzeichnen. In diesen Nationen wurden von der MTG verstärkt Kampagnen lanciert und weitere Vertriebswege aufgebaut.

©Foto: fotolia.com/Rene Pi