Bereits im Bau befindet sich das erste Demenzkompetenzzentrum Österreichs. Der von der AHA-Gruppe betriebene MaVida Park wird in Lind ob Velden realisiert. Initiator Gerhard Mosser im Interview.

Ein wegweisendesProjekt für Menschen mit Demenz entsteht aktuell in Lind ob Velden. Der MaVida Park wird auf einem Grundstück mit rund 15.000 Quadratmeter realisiert. Das Gebäude wird als Vierkanthof ausgeführt und weist eine Nettonutzfläche von 7.200 Quadratmeter auf. Gerhard Mosser, Chef der bauausführenden AHA-Gruppe und Projektinitiator: „Demenz entwickelt sich zu einer bedeutenden Herausforderung für die Gesellschaft. Unser Demenzwohnpark soll Betroffenen und deren Angehörigen ein breites Spektrum in der Demenzversorgung bieten.“

Maßgeschneidert
Der MaVida Park Velden wird so konzipiert, dass Menschen mit Demenz ihren Wandertrieb zur Gänze ausleben können und von jedem Geschoß ins Freie gelangen. Dort wartet eine großräumig angelegte, 5.000 Quadratmeter große, Gartenlandschaft. Für Mosser ist klar: „Menschen mit Demenz können sich nicht mehr an ihr Umfeld anpassen. Aus diesem Grund sehen wir es als unsere Aufgabe, das Umfeld an Menschen mit Demenz anzupassen.“

Teilhaben
Im Gebäude können 100 Bewohner stationär versorgt werden. Im Zentrum befindet sich ein Cafe. Ebenso geplant ist eine Schauküche, „um die dementen Bewohner am öffentlichen Leben teilhaben zu lassen“, erklärt Mosser. Das Demenzkompetenzzentrum, welches bis dato einzigartig in Österreich ist, wird auch über eine eigene Palliativstation verfügen.

Schweizer Vorbild
Der MaVida Park entsteht neben der Kooperation mit dem Land Kärnten, in enger Zusammenarbeit mit einem der führenden Demenzkompetenzzentren Europas, dem Kompetenzzentrum Sonnweid in der Schweiz. In Lind ob Velden werden rund 70 Personen einen Arbeitsplatz finden. Ebenso dort geplant: der Bildungs Park, eine Fort- und Weiterbildungsstätte für Demenz-Pflegepersonal. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 10 Millionen Euro. Die Bauzeit beträgt ein Jahr und eröffnet werden soll im Oktober 2018.

©AHA-Gruppe