Am Samstag kochte der Radentheiner Metzgerwirt am Villacher Wochenmarkt auf.

Nach dem erfolgreichen Startschuss mit Tschebull-Wirt Hannes Tschemernjak Ende Mai, ging am Samstag der zweite „Draukuchl“-Termin über die Bühne. Diesmal beim Villacher Wochenmarkt vor Ort: Der Radentheiner Metzgerwirt Emanuel Stadler. Es warteten: Nockschinkenterrine mit Linsensalat und Kapern, Kalbsrahmbeuschel in Weißweinsoße, Kalbsniere und Kalbsleber mit Majoran und Selleriepüree sowie ein süßes Garanatdessert samt Radentheiner Granitpralinen.

Käserei Kaslabn
Wie immer bei der „Draukuchl“ war ein regionaler Produzent dabei. Diesmal: Michael Kerschbaumer von der Käserei Kaslabn. Die neue Bio Heumilchkäserei in Radenthein ist bereits fest in der Region verwurzelt. Aus der Kuh- und Ziegenmilch der Genossenschaftsbetriebe werden seit Winter 2016 feine Schnitt- und Hartkäsesorten produziert.

Sponsoren
Ein Dank an die Sponsoren rund um die Raiffeisenbank Villach, die Stadt Villach, Villacher Bier und „Die Outdoorküche“.

© KRM (alle)