BEZAHLTE ANZEIGE


Mit geringen Mitteln kann man viel bewirken. Davon zeugen zahlreiche umgesetzte Projekte im Rahmen der Orts- und Regionalentwicklung. Deshalb hat das Land Kärnten 2018 erstmals eine Kleinprojekteförderung ins Leben gerufen. Heuer stehen wieder 200.000 Euro für Ihre Ideen zur Verfügung!

Täglich werden in unserem Land tolle Ideen geboren, die nur darauf warten, umgesetzt zu werden – egal ob in Gemeinden, Schulen, Verbänden, Vereinen, Dorf- und Arbeitsgemeinschaften. Leider fehlt es oft an den finanziellen Mitteln, um diese Ideen auch zu realisieren. Um dort Unterstützung zu leisten, wo andere Fördermöglichkeiten nicht greifen, hat das Land Kärnten im vergangenen Jahr zum ersten Mal den so genannten Kleinprojektefonds eingerichtet. Der ist auf ein so positives Echo gestoßen, dass diese unkomplizierte Förderung fortgesetzt wird. Was aber kann man sich unter einem Kleinprojekt eigentlich vorstellen?

Für Veranstaltungen gerüstet 
Etwa fünf große Veranstaltungen organisiert der Wirtschaftsverein Zukunft Völkermarkt pro Jahr, zusätzlich werden von den Mitgliedsbetrieben – 80 sind es derzeit – zahlreiche Feste veranstaltet. „Wir wollten unseren Mitgliedern und Betrieben eine praktische Möglichkeit für wetterfeste Veranstaltungen bieten“, sagt Obmann Karl Kräuter. Bereits 2015 wurden mit einer Investition von 25.000 Euro, unterstützt durch die Stadtgemeinde Völkermarkt, zehn Zelte der österreichischen Firma Mastertent angekauft, die rasch und einfach aufzustellen sind. Vereinsmitglieder und auch externe Wirtschaftsbetriebe können diese Zelte beim Wirtschaftsverein für Veranstaltungen, Betriebsfeste etc. kostenlos ausleihen. Um den Völkermark-
ter Betrieben noch mehr Möglichkeiten zu bieten, sollen nun fünf weitere Mastertent-Zelte angekauft werden. Projektträger ist der Wirtschaftsverein Zukunft Völkermarkt.

So geht’s
Wenn Sie ein solches Projekt umsetzen und damit Ihren Heimatort stärken möchten, melden Sie sich einfach bei den zuständigen Mitarbeitern der Unterabteilung Orts- und Regionalentwicklung. Förderwürdig sind in sich abgeschlossene Aktivitäten und Projekte bis zu 20.000 Euro Bruttogesamtkosten, bei denen Ehrenamtlichkeit sowie die Eigeninitiative der Bürgerinnen und Bürger im Vordergrund stehen und die der Gemeinschaft vor Ort nachhaltig dienen. Förderwerber können sowohl Vereine, Verbände, Dorf- und Arbeitsgemeinschaften als auch Schulen und Gemeinden sein.

© KRM

KONTAKT:
©Land Kärnten
Kärntner Landesregierung
Abteilung 10
Unterabteilung Orts- und Regionalentwicklung Mießtalerstraße 1
9020 Klagenfurt am Wörthersee
E-Mail: Abt10.ORE@ktn.gv.at

Alle Infos unter dem Link:
www.ktn.gv.at/Verwaltung/Amt-der- Kaerntner-Landesregierung/Abteilung-10/ Foerderungen/ORE