Louie Schaffner besuchte mit vier Jahren „Breakdance“ in der Centerstage in St. Veit – hier startete seine Karriere im Sport. Nun trägt der 10-jährige St. Veiter zahlreiche Titel im Schach, Tennis, Fußball und Laufbewerben.

Ein Sporttalent und auch ein Genie in der Schule: Louie Schaffner durfte eine Klasse überspringen und geht ins BG Tanzenberg. Wie der 10-Jährige sein Leben mit täglichem Training, Schule und Freunden managed. Und ja, er macht es wirklich selbst, denn er schreibt seinen eigenen Wochenplan.

Gesunder Ehrgeiz
„Louie spielt beim BSZ St. Veit“, so Constanze Schaffner, Mutter von Louie. Auch Tennis und Floorball trainiert er. „Zusätzlich interessiert er sich an Laufwettbewerben – den Althofener Panoramalauf hat er gewonnen – sowie Billard und Tischtennis “, so Schaffner. Gelernt wird auf den Autofahrten, die Hausübung – wenn möglich – schon in der Schule erledigt. „Mir sind Freunde sehr wichtig. Ich habe einen großen Freundeskreis, da ich auf Turnieren in ganz Österreich unterwegs bin“, so Louie.

Leidenschaft für Spiele
Außerdem begann Louie mit drei Jahren, sich alle Arten von Spielen zumeist auch selber beizubringen. Im Alter von sieben Jahren besuchte er ein Schachtraining beim SV ASVÖ St. Veit und trainierte fleißig für Turniere. Louie ist Landesmeister im Schach U12, Schnellschach U12, Blitzschach U10 und im Doppel Tennis U11 sowie Gewinner der Champions Bowl U11. „Die schlimmste Niederlage war für ihn, bei den Österreichischen Meisterschaften in der U10 im Schach und im Schnellschach in der letzten Runde gegen noch dazu denselben Spieler um Haaresbreite den Vizestaatsmeistertitel zu versäumen“, so die Mutter.

Niederlagen einstecken
Louie musste lernen mit „Verlieren“ umzugehen. Sie betont: „Eine Freizeitgestaltung wie die von Louie ist nur möglich, wenn ein Kind von sich aus so viel Sport betreiben möchte, mit dem Druck klarkommt und Wettkämpfe liebt. Und es immer jederzeit die Möglichkeit hat, „Nein!“ zu sagen, wenn es etwas nicht mehr möchte. Kinder können zu einem Werkzeug von Trainern und Vereinen werden und jeglichen Spaß am Sport verlieren.“

Blick in die Zukunft
„Ich möchte gerne einen eigenen YouTube-Kanal mit Analysen von Videospielen erstellen. Derzeit gestalte ich ein musikalisches Intro“, erzählt Louie. Fragt man ihn nach seiner Zukunft, meint er, dass er Millionär werden möchte. Gerne würde er ein Grand Slam Turnier gewinnen und zu den Top 100 Schachspielern der Welt gehören.

Schach ist definitiv Louies Disziplin

Auch im Tennis ist Louie fast unschlagbar

© KK (3)