Der Gruppentanz ist ein fixer Bestandteil der amerikanischen Freizeitkultur. Auch in Kärnten erfreut sich „Line Dancing“ großer Beliebtheit, etwa in Velden. 

„Beim Line Dance braucht man keinen Partner, einfach tanzen und Spaß haben – ganz egal in welchem Alter“, fasst Melitta Sapper den Gruppentanz bestens zusammen. Vor fünf Jahren gründete die Kärntnerin die „Freeliner“ in Velden. Sapper: „Wir sind 61 Tänzerinnen und vier Tänzer und treffen uns wöchentlich zum Training getreu unserem Motto: „Bewege deinen Körper, dann bewegt sich dein Geist.“ Wie so oft bei „tanzenden Vereinen“ – auch bei den „Freelinern“ überwiegt die Zahl der weiblichen Mitglieder. Sapper lacht: „Wenn ich wüsste, warum Männer nicht so gerne tanzen – dann hätte ich sie alle bei mir im Kurs. Musik und das Tanzen, das lieben wir Frauen einfach mehr.“

Line Dance-Party. Regelmäßige Auftritte hatte der Verein bereits bei den Gesundheitstagen in Velden, beim Krampuskränzchen oder beim Erntedankfest in Lind ob Velden. Auch 2018 steht einiges auf dem Programm. Sapper: „Wir sind wieder bei den Gesundheitstagen dabei oder auch bei Country-Festen in Kärnten.“ Ein ganz besonderes Highlight findet bereits im März statt – die jährliche Line Dance-Party. „Termin ist heuer am 23. März im Jugendgästehaus Cap Wörth. Zu diesem Event kommen Tänzer aus ganz Kärnten und Lienz.“

Interesse am Tanzen? Ein Beginnerkurs startet wieder im April. Trainings finden montags, mittwochs und freitags im Pfarrsaal der Evangelischen Kirche in Velden statt. Altersmäßig ist die Gruppe breit aufgestellt: Das jüngste Mitglied ist 21, das älteste 75 Jahre alt. „Jeder, der gerne diese Art zu tanzen erlernen möchte, ist bei uns herzlich willkommen“, sagt Sapper. Übrigens: Der Line Dance entwickelte sich im Laufe des 20. Jahrhunderts hauptsächlich in den USA, teilweise aus dem Showtanz. Der Beitrag von Line Dance zur damaligen Tanzkultur war eine Ergänzung zum vorherrschenden Paartanz. In Europa, bedingt durch die Nachkriegsordnung des Zweiten Weltkrieges und der verbreiteten Meinung, dass insbesondere die amerikanische Musik besonders modern sei, wurde auch Line Dance, etwa ab den 1960er Jahren, in Discos öffentlich praktiziert.

 

© Foto: KK