Der Bienenzuchtverein Petzenland-Peca setzt auf Zusammenarbeit der Imker und Bewusstseinsbildung. Kurse und Vorträge zur Information sind laufend geplant, wichtige Termine für heuer fixiert.

In der Bienenwelt Bründl in Bleiburg ist der Bienenzuchtverein Petzenland-Peca beheimatet. Die engagierten Mitglieder pflegen eine Imkerwerkstatt, einen Naturlehrpfad, einen Kräuter- und Früchtegarten, Wildbienenhotels mit hunderten Sorten verschiedener Wildbienen, sie betreiben Wachsverarbeitung, Königinnenzucht, eine Bücherei, führen Schulklassen durch die Bienenwelt und betreiben Informationsarbeit für Imker-Kollegen und interessierte Besucher.

Vielfältige Aktivitäten
Ein zentrales Anliegen des Vereins ist es, die Lebenswelt der Biene zu erhalten – durch intensive Zusammenarbeit der Imker in der Region und durch Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung. Bei seiner ersten Sitzung des Jahres plante der neu gewählte Vorstand unter dem langjährigen Obmann Erich Rudolf die Aktivitäten für die kommenden Monate. Fachliche Informationen für die Imker gibt es bei diversen Kursen und Vorträgen, unter anderem ist für 12. Mai 2018 um 16 Uhr ein Vermehrungskurs angesetzt. Das „Fest der Biene“ in der Bienenwelt Bründl wird am 9. September ein Höhepunkt sein. Langjährige Mitglieder des Vereins wurden bei der Vorstandssitzung geehrt: Stefan Vogel und Anton Visotschnig erhielten eine Ehrenurkunde und eine Anstecknadel in Gold.

Vorstand
Den neu gewählten Vorstand bilden Obmann Erich Rudolf, Obmann-Stellvertreter Herbert Woltsche und neu Klaus Kurnik, Kassier Eduard Kerbitz, Kassier-Stv. Daniel Gruzei, Schriftführer Anton Hinterer, Schriftführer-Stv. Martin Woltsche, Zuchtwart Adalbert Britzmann und Gesundheitswart Friedrich Neubersch. Nähere Infos gibt’s auf www.bienenwelt-bruendl.at.

Am Foto: Der Vorstand des Bienenzuchtvereins Petzenland-Peca plante die neuen Aktivitäten und zeichnete verdienstvolle Mitglieder aus
© KK