Gleich drei Querflötistinnen der Musikschulen des mittleren Lavanttals vertraten das Land Kärnten beim Bundeswettbewerb „Prima la musica“ in St. Pölten – mit herausragendem Erfolg!

Anna Maria Kienleitner (großes Bild) überzeugte in der jüngsten Altersgruppe (AG I – 11 bis 12 Jahre) mit einem souveränen Auftritt und erhielt für die tolle Darbietung die beste Bewertung , einen 1. Preis. Sophia Stürzenbechers Leistung in der AG II zog ebenfalls die Höchstwertung nach sich. In der höchsten Altersgruppe trat Sandra Tengg an und erspielte sich den sehr guten 3. Platz.

Coaching und Begleitung
Alle Teilnehmerinnen wurden perfekt von Bernhard Klebel am Klavier begleitet, der es auch dieses Mal wieder schaffte, mit den Musikerinnen Höchstleistungen zu bringen und Gänsehautfeeling zu erzeugen. Gecoacht werden die Mädchen von Musikpädagogin Kathrin Weinberger, die in den letzten Wochen intensiv mit den Mädchen an Bühnenpräsenz, Klang, Interpretation und vielem mehr gearbeitet hat.

Christian Theuermann, Berhard Klebel, Sophia Stürzenbecher (v. l.)

Christian Klautzer, Sandra Tengg, Berhard Klebel (v. l.)

© KK (3)