Die Mädels und Burschen der VS 6 St. Margarethen ob Töllerberg holten bei ihrer ersten Finalteilnahme den Landessieg der Kinder-Sicherheitsolympiade 2018 nach Völkermarkt! Am 19. Juni vertreten sie Kärnten beim Bundesfinale in Knittelfeld!

Die zehn Bezirkssieger der Kinder-Sicherheitsolympiade 2018 (veranstaltet vom Kärntner Zivilschutzverband in Zusammenarbeit mit der AUVA und dem Landesschulrat für Kärnten) trafen gestern am ASV-Sportplatz Klagenfurt-Fischl aufeinander. Die Kinder der vierten Klasse der Volksschule St. Margarethen ob Töllerberg waren auch im Wettkampf mit ihren Alterskollegen aus ganz Kärnten nicht zu stoppen: Sie holten sich im spannenden Finale den Titel „Sicherste Volksschule Kärntens 2018“.

Spannung pur!
Bis zum dritten Spiel, dem Kärntner Landesversicherung-Radfahrbewerb, war die Volksschule Lernraum Montessorischule de la Tour aus Klagenfurt vorne weg. Aber beim Landesjugendreferat-Löschbewerb setzten die Mädels und Burschen aus St. Margarethen ob Töllerberg zum Überholmanöver an und sicherten sich in der vierten Runde 29 Punkte mehr als die Klagenfurter! Dieser Vorteil verhalf ihnen schlussendlich zum Landessieg, denn beim letzten Bewerb, dem AUVA-Gefahrstoff-Würfelpuzzle, schnitten beide Volksschulen wieder gleich ab.

Erstes Mal im Finale
Es war die erste Finalteilnahme der VS St. Margarethen ob Töllerberg, die gleich mit Gold belohnt wurde, 395 Punkte erspielten sich die Kinder, die von den Lehrerinnen Helena Wuttej, Annemarie Johann betreut werden. Platz zwei ging an die Volksschule Lernraum Montessorischule de la Tour mit 366 Punkten und Platz drei an die Volksschule Greifenburg aus dem Bezirk Spittal mit 337 Punkten.

Bundesfinale, wir kommen!
Am Dienstag, 19. Juni, heißt es noch einmal fest Daumen drücken für die St. Margarethener Kinder – da vertreten die jungen Völkermarkter Kärnten beim Bundesfinale in Knittelfeld!

Beeindruckendes Wissen
Beim 20. Landesfinale der Kinder-Sicherheitsolympiade, das mit Einmarsch der jungen Sicherheitsolympioniken und Ehrengäste, dem Olympischen Eid, der Olympischen Fahne und dem Olympischen Feuer begann, zeigten alle Teilnehmerteams beeindruckendes Sicherheits- und Selbstschutzwissen. Sie bewiesen, dass sie wahre Sicherheitsexperten sind. Angefeuert wurden die Viertklässler u.a. von LH Peter Kaiser, NR Angelika Kuss-Bergner, NR Irene Hochstetter-Lackner, LR Sara Schaar, LAbg. Ruth Feistritzer, LAbg. Silvia Häusl-Benz, LAbg. Gernot Darmann, Ltg.-Präs. Jakob Strauß, Völkermarkt-Bgm. Valentin Blaschitz, Bildungsdirektor Rudi Altersberger, Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin, AUVA-Direktor Hannes Weissenbacher, Sabrina Mikitz vom Kelag-Marketing, von der Kärntner Landesversicherung KLV-Vorstandsdirektor Gerhard Schöffmann, Vorstandsdirektor Jürgen Hartinger sowie Zivilschutz-Präsident Landtagspräsident Rudolf Schober.
Mehr Infos zur Kinder-Sicherheitsolympiade 2018 gibt’s auf www.siz.cc/kaernten

Am Foto oben: Die Sieger der VS 6 St. Margarethen ob Töllerberg mit Gratulanten und Ehrengästen – u. a. aus Völkermarkt angereist waren Bgm. Valentin Blaschitz, Landtagspräsident und Sittersdorf-Bgm. Jakob Strauß und Nationalratsabgeordnete Angelika Kuss-Bergner
© KZSV/Adrian Hipp

Das Olympische Feuer des Finales entzündete Florian Fercher von der VS Greifenburg

Voller Einsatz an der Kübelspritze beim Löschbewerb

Die Gold-Gewinner der VS 6 St. Margarethen ob Töllerberg (Mitte) mit den „Silbernen“ der VS Lernraum Montessorischule de la Tour Klagenfurt (li.) und den „Bronze“-Kids der VS Greifenburg (re.)
© KZSV/Adrian Hipp (3)