Für elf Millionen Euro: Der Lagerhaus-Standort in Villach wird neu gebaut. Eine Tiefgarage für 90 Stellplätze inklusive.

Großinvestition am Lagerhaus-Standort in Villach/St. Magdalen. Bis zum kommenden Frühjahr wird kräftig umgebaut. Neu errichtet werden unter anderem: eine Verkaufs- und Ausstellungsfläche (8.500 Quadratmeter), ein Haus- und Gartenmarkt (3.000 Quadratmeter) sowie ein Bauzentrum (2.000 Quadratmeter). Eine Tiefgarage im südlichen Bereich des Areals wird ebenso gebaut. Zusätzlich wird ein Genossenschaftshaus mit Kärntnermilch und Kärntner Fleisch-Produkten realisiert. Für diese Maßnahmen wird das Grundstück nach Süden und nach Norden hin etwas vergrößert. So wurde im nördlichen Bereich ein Grund von der ÖBB erstanden. Im südlichen Teil wurde ein angrenzender Parkplatz gekauft.  „Der Standort Villach ist für uns sehr wichtig, da sich die Region Villach sehr dynamisch und zukunftsträchtig entwickelt“, so Lagerhaus-Vorstand Arthur Schifferl im Rahmen des Spatenstichs am Montagnachmittag. Der bisherige Standort sei nicht mehr zeitgemäß gewesen. Fertiggestellt wird im Frühjahr 2020. Künftig werden 60 Mitarbeiter beschäftigt. 

Am Montagnachmittag fand der Spatenstich statt

©KRM