Mit Eva Brunner aus Wolfsberg stellt der LAVANTTALER eine junge, aufstrebende Künstlerin vor. Sie erzählt von der Technik des „Crackle Mosaik“, die sie bereits seit vier Jahren immer weiter verfeinert.

In unzählige Splitter gebrochene Glasplatten, die mithilfe von Silikon in kreativen Mustern auf Gegenstände wie Teelichtgläser, Laternen und Vasen befestigt werden – das ist Crackle Mosaik. Eine Technik, die sich die 24-jährige Eva Brunner angeeignet hat und seitdem immer weiter perfektioniert. „Nach etwa zwei Jahren Übung habe ich schließlich 2015 mein eigenes Gewerbe angemeldet, um meine Werke auf Ausstellungen und online anbieten zu können“, erzählt Brunner. Mittlerweile haben bereits hunderte der Stücke ihre heimische Werkstatt verlassen. Vom Zuspruch der Kunden ist Eva selbst überrascht. „Meine Kundschaft findet großen Gefallen an diesem Stil. Ich möchte meine Kunst in Zukunft verstärkt öffentlich präsentieren.“ Bisher schlug Eva ihren Stand etwa bei Ausstellungen im KUSS, beim Reiterhof St. Margarethen und in Millstatt auf. „Ein aufregendes Erlebnis war die 6. Kunsthandwerksausstellung der Kärntner Kunstwerkstätten Ende April im Stift St. Georgen am Längsee“, schwärmt die Künstlerin.

Mosaik durch Zufall
Crackle Mosaik entdeckte Eva eher durch Zufall. „Anfangs habe ich mich ganz aufs Malen konzentriert. Als ich einmal bei einem Bastelshop Malzubehör bestellen wollte, fügte ich spontan ein paar Crackle Mosaik-Platten in den Warenkorb hinzu, nur um zu sehen, was man damit machen kann.“ Dass dies derart ausarten würde, damit hätte sie wohl nicht gerechnet. Das Malen nimmt seither eine Nebenrolle ein.

Eva ist online
Wer sich für die Kunstgegenstände interessiert, kann sich gerne auf Evas Website unter www.eva-artist.at umsehen und dort sogar online bestellen. Zu sehen sind ihre Werke auch im Kreativ-, Design- und Schmankerlshop „’s Fachl“ in Klagenfurt. „Mein Ziel wäre es, meine Stücke auch im Haus der Region in Wolfsberg ausstellen zu können, aber leider konnte dies noch nicht realisiert werden“, sagt Brunner. Außerdem kann sie sich vorstellen, ihre Fähigkeiten im Rahmen von Workshops an die Lavanttaler weiterzugeben. In ihrer Freizeit engagiert sie sich auch im Rahmen der Kulturvermittlung und fungiert unter anderem als Fotografin für die „freibühne!“ in Klagenfurt, wo sich Laienschauspieler, -musiker und -literaten einmal im Monat präsentieren können.

Die Wolfsberger Künstlerin Eva Brunner

Ein Teelicht mit Crackle Mosaik

© KRM (großes Bild), © KRM, © KK

INFOS:
Name: Eva Brunner
Wohnort: Wolfsberg
Alter: 24