Hörenswert war das „Konzert der Jüngsten“ der Musikschule Wolfsberg im Rathausfestsaal von Wolfsberg. Mit Orchester-, Solo- und Ensemblestücken begeisterten die talentierten Youngsters das Publikum.

Mit den Bläserklassen der Volksschulen St. Stefan und St. Marein (Ltg. Georg Guggenberger und Günther Dohr) konnte man gleich zu Beginn zwei großen Orchestern lauschen. Auch im Anfangsunterricht wird viel Wert auf eine breite musikalische Palette gelegt, was sich auch im Konzertprogramm widerspiegelte. Pop, Ragtimes, Volksmusik, Weltmusik, klassische Musik, Filmmusik – all das fand auf der Bühne Platz.

Akkordeonensemble
Gegen Ende des Konzertes musizierte ein großes Akkordeonensemble (Ltg. Christian Theuermann), in welchem Paul Weinberger (5 Jahre) als jüngster Schüler des Abends mitwirkte. Danach folgte die Nachwuchsband „Crazy Monkeys“ (Ltg. Helga Pressl) mit dem bekannten Hit von Elton John „Hakuna Matata“. Mit dem Jugendblasorchester „KlangWolke“ (Ltg. Kathrin Weinberger) wurde der äußerst stimmige Abend vollendet.

Talentierte Kids
Die gehörten Leistungen waren allesamt bemerkenswert – viele teilnehmenden Musiker erlernen ihr Instrument erst seit Schulbeginn. Diese talentierten Kinder bilden den musikalischen Grundstock der heimischen Musikschulen. Jedes von ihnen hat ein großes Potential und wer weiß, vielleicht war es für manche der Beginn einer großen Musikkarriere.

Bläserklassen

Veronika Stueckler und Valerie Breidler

© KK (3)