Im Rahmen der Agrarmesse wurden die besten Genussland-Kärnten-Partner ausgezeichnet. Die „Königsdisziplin“ ging mit dem Genussland Kärnten-Betrieb 2017/2018 nach Wernberg ins dortige Kloster. Weitere Auszeichnungen vergeben.

Das Kloster Wernberg boomt: Nun wurde man als Genussland-Kärnten Betrieb 2017/2018 ausgezeichnet. Im Rahmen der Klagenfurter Agrarmesse freute sich eine große Abordnung aus Wernberg über den Preis. Im Kloster Wernberg wohnen 250 Schwestern. 45 Mitarbeiter sind beschäftigt. Angeboten werden Produkte aus eigener Landwirtschaft, die unter anderem über den hauseigenen Klosterladen vertrieben und im Klosterrestaurant serviert werden. Ebenso gefragt etwa: Kurse für Körper, Geist und Seele, sowie Fastenprogramme und spirituelle Workshops.

Weitere Sieger
Neben der Auszeichnung zum Genussland Kärnten-Betrieb 2017/2018 wurden sieben weitere Auszeichnungen vergeben: Das Produkt des Jahres kommt von Wimitzbräu mit dem Wimitzer Bio-Land-Pils. Der Produzent des Jahres heißt Paul Knafl aus Maria Saal. Als Genussland Kärnten-Handelspartner 2017/2018 ausgezeichnet wurde das Lagerhaus, der Genusswirt kommt mit dem GH Brunner aus Gmünd, für den innovativsten Betriebsweg wurden Engelbert Malle und Margot Wieser aus Köttmannsdorf mit einem Preis bedacht.  Die Familie Jäger vom Biohof Schigmann aus Maria Rain gewann den Preis „Innovation des Jahres“ für ihre Bio-Austern-Pilze.  Eine Sonderauszeichnung für die „Kooperation des Jahres im Bereich Genussland Kärnten – Urlaub am Bauernhof“ ging an den Bauernhof der Familie Moser in Berg im Drautal.

©KRM