Helmut Springer starb  im Alter von 94 Jahren. Springer war maßgeblich am Aufbau von Springer Reisen beteiligt. Bis zuletzt sah Helmut Springer im Betrieb nach dem Rechten.

Seine letzte Reise hat der Grand Seigneur der Reisebranche angetreten. KR Helmut Springer starb gestern im Alter von 94 Jahren.

„Immer Außenminister“
„Ich war immer der Außenminister“, hat Helmut Springer anlässlich seines 90. Geburtstags vor vier Jahren gesagt. Unterwegs zu sein war für ihn Zeit seines Lebens die größte Leidenschaft. Gestern machte sich der Reisebegeisterte zum letzten Mal auf den Weg. Im 1912 gegründeten Familienunternehmen war Helmut Springer der vierte von sechs Söhnen. Schon bald war er vom Reisefieber infiziert, brach nach Italien, Kroatien und Griechenland auf, um mit Reisebüros und Hoteliers günstige Preise zu verhandeln. Pionierarbeit leistete Springer, als er mit den ersten Charterflügen von Laibach aus Familien in der Steiermark und Kärnten umvergessliche Urlaubsfreuden in Griechenland ermöglichte. Seine Liebe galt neben seiner Familie dem Eishockey, mit dem KAC wurde er 1955 sogar Meister. Bis zuletzt sah Helmut Springer im Betrieb nach dem Rechten. Wenn man ihn brauchte, war er mit Rat zur Stelle. Mit seinem Fachwissen und seinem Humor wird er allen, die ihn kannten, in bester Erinnerung bleiben.

©Springer/KK