Die Gemeinschaft Tainach sorgt mit ihrer Gruppe „Kreative Kinder“ (KreKi) für Dorfverschönerung: Ein Kunstwerk der Kinder schmückt jetzt das Wartehäuschen am Hans-Keber-Park.

Das Buswartehäuschen ist symbolisch betrachtet ein Nest, aus dem die flügge werdenden Kinder das erste Mal ihr Heimatdorf verlassen, wenn sie nach der Volksschule in eine weiterführende Schule fahren müssen“, erklärt Susanne Dissauer, die Koordinatorin der KreKi-Gruppe, die Bedeutung der malerischen Gestaltung im Buswartehäuschen. Die KreKi-Gruppe hat mit Kindern des Kindergartens und der Krabbelstube „Mini Max“ nach der Idee und unter der Leitung von Lehr- und Freizeitpädagogin Heidi Kescher von der schulischen Tagesbetreuung der Volksschule das bunte Kunstwerk geschaffen.

Fest mit Picknick & Konzert 
Feierlich eröffnet wurde das neu gestaltete Buswartehäuschen gemeinsam mit Bgm. Valentin Blaschitz, Volksschüler sorgten für die Musik. Anschließend lud die Gemeinschaft Tainach die rund 100 Kinder der Volksschule, des Kindergartens und der Krabbelstube zu einem Picknick im Park ein. Höhepunkt war das „Mitmach-Konzert“ von Kinderliedermacher Bernhard Fibich. „Wir haben damit den Tainacher Kindern und Institutionen wieder ,Danke’ gesagt, dass sie das ganze Jahr über bereit sind, kreativ die Ortsgemeinschaft zu beleben“, sagt Susanne Dissauer.

© Gemeinschaft Tainach (8)