Wenn plötzlich Nitro durch die Adern schießt und gestandene Männer wieder zu Kindern werden – dann kann es sich bloß um Modellbau bzw. Modellautos handeln – ein Hobby, das den meisten Männern, egal welchen Alters, ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert.

Kein Wunder, denn neben jeder Menge Spaß und Action fordert das Hobby vor allem viel Konzentration und technisches Verständnis. Diesem Freizeitspaß ist auch Erich Hopfgartner und eine Handvoll Oberkärntner verfallen, die 2011 den Verein RC Lords of Dirt ins Leben riefen und damit Männerträume wahr werden ließen.

Hürden überwunden
Schnell wuchs der Verein und damit auch die Phantasie der Vereinsmitglieder. Eine eigene Offroad-Strecke mit Boxengasse musste her, doch ganz so leicht wurde es dem jungen Verein am Anfang nicht gemacht. Zwar scheiterte es nicht am passenden Grundstück, dieses war nämlich schnell gefunden, sondern viel mehr an der lieben Bürokratie. Mit viel Engagement gelang es den Mitgliedern schließlich, alle Hürden zu bewältigen. So wurde 2011 die 375 Meter lange und drei bis vier Meter breite Offroad-Strecke in Obergottesfeld bei Sachsenburg installiert. Schon bald darauf stellten sich die Modellautofans die Frage, was denn ein Verein ohne Vereinshaus wäre? Die Antwort folgte prompt: Zwei Jahre später wurde der Bau des Vereinshauses inklusive eines 12 Meter langen, drei Meter breiten sowie 3,5 Meter hohen Fahrerstands, von dem aus die Autos perfekt gelenkt werden können, umgesetzt. Herzstück des 3000 Quadratmeter großen Vereinsgeländes ist die im Jahre 2015 installierte Zeitmessanlage. Durch sie konnten nun auch offizielle Rennen in Obergottesfeld veranstaltet werden. So wurden auf dem Gelände in den vergangenen Jahren einzelne Läufe der Kärntner Meisterschaft ausgetragen, bei denen auch die Mitglieder vom RC Lords of Dirt, übrigens RC bedeutet ferngesteuert, immer wieder große Erfolge einfuhren. Zwar ist das Gelände speziell für Buggys konzipiert, doch auch andere Modelle wie Crawler, Monster Truck, Hubschrauber und Drohnen werden mittlerweile dort bewegt.

Mitglieder
Aktuell zählt der Verein RC Lords of Dirt zwölf aktive Mitglieder und zahlreiche fördernde Mitglieder, die allesamt die Leidenschaft zu Modellautos eint. „Wir freuen uns immer wieder über neue Mitglieder. Interessierte können gerne auf unseren Parcours, die täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet sind, mit ihren Fahrzeugen Gas geben“, so Obmann Erich Hopfgartner. „Übrigens sind auch Kinder und Jugendliche bei uns herzlich willkommen“.

© KK