Wintereinbruch in Kärnten mit bis zu 50 Zentimeter Neuschnee zu erwarten! Die Asfinag gibt Tipps für sichere Autofahrten!

Laut Prognose bringt eine Kaltfront auch teilweise intensive Schneefälle mit sich, die insbesondere Kärnten bis zu 50 Zentimeter Neuschnee bescheren könnte. Besonders betroffen sollen der Bereich rund um den Tauern- und Katschberg, Arnoldstein und die Pack sein. Die heftigsten Schneefälle sind für die Nacht auf Freitag vorhergesagt. „Wir haben alle 43 Winterdienst-Fahrzeuge im Einsatz, alle unsere Mitarbeiter sind bereits eingeteilt, in Summe 100 Mann“, sagt Regionalleiter Hannes Zausnig. Zusätzlich wird die Asfinag vorsorglich Abschleppdienste beauftragen, die an vier neuralgischen Stellen in Bereitschaft stehen, falls Lkw und schlecht ausgerüstete Fahrzeuge hängen bleiben. Diese werden in den Bereichen Rosenbach (A 11 Karawanken Autobahn), Arnoldstein, beim Tauerntunnel sowie im Bereich der Tunnelbaustellen auf der A 2 Süd Autobahn schnell eingreifen können, um die Strecke wieder frei zu bekommen. Für die einspurigen Baustellenbereiche auf der Pack sind überdies zwei Unimogs im Einsatz.

So sind Sie sicher unterwegs.
Runter vom Gas und Abstand halten: Ihr Bremsweg verlängert sich auf nasser oder mit Schnee bedeckter Fahrbahn um ein Vielfaches! Geringere Geschwindigkeit kann Leben retten. Winterausrüstung checken: Winterreifen sind oberstes Gebot! Keine Fahrt derzeit ohne Winterausrüstung! Asfinag-Räumstaffeln nicht überholen und Abstand halten: Räumstaffeln überholen ist gefährlich! Vor den Räumfahrzeugen ist die Straße weder geräumt noch gestreut.

Hauptfoto © Petair/stock.adobe.com