Am heutigen Montag wurde in der Klagenfurter Eishalle mit dem Abriss des Kabinentraktes begonnen. Fertigstellung: Nicht vor Oktober, November.

Für morgen ist ein offizieller Spatenstich geplant, das Bauvorhaben ist seit langer Zeit akkordiert. Was auf die Rotjacken zukommt, wenn am 6. August die neue „Eiszeit“ in der Stadthalle startet: „Die Erste wird zur Saisonvorbereitung mit ihrer Kabine in die Puschnighalle übersiedeln, für den Nachwuchs werden zusätzlich Container aufgestellt“, so Messegeschäftsführer Erich Hallegger zum KLAGENFURTER. Da der Umbau des Kabinentraktes nicht vor Oktober, November fertiggestellt sein wird, werden zumindest die ersten vier KAC-Spiele in der kommenden EBEL-Saison wohl auswärts stattfinden. „Mit dem KAC ist alles besprochen, der Klub weiß seit einem Jahr Bescheid“, so Hallegger.

Vip-Raum zum Schluss
Ganz zum Schluss soll der Vip-Raum, der von den Umbauarbeiten ebenso betroffen ist, fertiggestellt werden. Vorübergehend sollen die Gäste  in den Drittelpausen in einem Vip-Zelt untergebracht werden.

©KRM