Die Sternsinger sind ein unverzichtbarer Bestandteil zum Jahreswechsel. Mit ihrem Engagement helfen alle Teilnehmer und Spender Menschen in Not. Wir haben Sternsinger der Stadtpfarre St. Magdalena in Völkermarkt bei ihren Vorbereitungen besucht.

Bereits im Advent haben die Vorbereitungen für die Sternsinger begonnen, um zum neuen Jahr den Menschen ihren Besuch abzustatten. Mit den in ganz Österreich gesammelten Spenden werden jedes Jahr rund 500 Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika finanziert. Schwerpunkt des Sternsingens 2018 ist „Nicaragua: Jugend schafft Zukunft“.

Team mit Kindern & Erwachsenen
„Dass die Jugend der Jugend hilft, ist besonders schön an den Sternsingern – unsere Kinder setzen sich für ihre Altersgenossen ein“, sagt Eva Hermann. Der VÖLKERMARKTER besuchte Sternsinger der Stadtpfarre Völkermarkt-St. Magdalena bei einer ihrer Proben nach dem Gottesdienst. Eva Hermann ist zuständig für die Sternsingergruppen, studiert mit den Kindern die Lieder für die Hausbesuche ein. „Bei uns gibt es vier bis fünf Gruppen, die in der Stadt unterwegs sind. Jede mit vier bis fünf Kindern und einer Begleitperson. Wir haben auch eine Erwachsenengruppe – zur Unterstützung der Kinder und es macht ihnen großen Spaß! Es ist ein ganzes Team an der Sternsinger-Aktion beteiligt“, erzählt Hermann.

Tradition leben
Die Kinder sind zum Großteil Ministranten und Erstkommunionskinder: „Wir freuen uns, wenn jemand mitmachen möchte“, so Hermann. Der „Hit“ bei den Kindern sind übrigens die ganz klassischen Lieder: „Ich schlage immer wieder auch moderne Sachen vor, aber dann fragen sie gleich: Wann singen wir wieder ,Es kamen drei heilige Weisen …’“, lacht Hermann. Um die Tradition zu pflegen, sind die Sternsinger von St. Magdalena wieder am 2. und 3. Jänner 2018 von in der Früh bis am Abend unterwegs. Hermann: „Dazwischen gibt es Pausen und ein gemeinsames Mittagessen.“ Mit einem gemeinsamen Dreikönigs-Gottesdienst am 6. Jänner wird die Sternsingeraktion feierlich abgeschlossen.

Sehr große Hilfsbereitschaft
Stefanie Stathopoulos-Dohr, Bildungsreferentin Dreikönigsaktion – Hilfswerk der Katholischen Jungschar in Kärnten, über die große Spendenbereitschaft der Menschen in unserem Bezirk: „Im Bezirk Völkermarkt wurden letztes Jahr 133.567,90 Euro von beinahe 1.000 Sternsingern ersungen. Die Sternsingeraktion hat sich in den letzten 60 Jahren zu einer liebgewordenen Tradition entwickelt. Die Sternsinger sind ein Segen in doppelter Sicht: Sie bringen der österreichischen Bevölkerung den Segensspruch ,Christus mansionem benedicat’ – Christus segne dieses Haus – und sind gleichzeitig ein Segen für eine Million Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Dank der Sternsinger wendet sich ihr Leben zum Besseren!“ Mehr zur Aktion und zu den Hilfsprojekten gibt’s auf www.sternsingen.at.

Am Foto: Constantin, Alexander, Olivia, Felix und Bianca sind junge Völkermarkter mit großem sozialem Engagement: Sie gehören zu den Sternsingern der Stadtpfarre St. Magdalena, die am 2. und 3. Jänner 2018 wieder losziehen
© KRM