In ihrem 60. Bestandsjahr begeistert die Markusbühne Wolfsberg mit Darbietungen bei der mystischen Nachtwanderung und im Zauberwald von Schloss Wolfsberg. Neues Bühnenstück im November.

Auch nach 60 Jahren sind die rund 20 Akteure und 15 Helfer der Markusbühne Wolfsberg kein bisschen müde. Kurz bevor steht der Zauberwald rund um Schloss Wolfsberg von 15. bis 17 Juni, wo die Mitglieder nicht nur schauspielerisch in Zusammenarbeit mit den Theatergruppen KampuZ und T.I.S.C.H. in Erscheinung treten, sondern auch das Drehbuch aus den eigenen Reihen zur Verfügung stellen. Verfasst wurde die Geschichte vom „grauen Wolf am Schlossberg“ von Markusbühnen-Akteur Maximilian Theiss. Und damit nicht genug: Bei der mystischen Nachtwanderung für Erwachsene am 22. Juni (ab 20.30 Uhr, Ausgangspunkt Getreidemarkt) entführen die Schauspieler das Publikum auf eine Reise zu den „sieben Todsünden“ – auch dieses Drehbuch stammt aus der Feder von Maximilian Theiss.

25 Jahre Obmann
Das 60-jährige Bestehen ist aber nicht das einzige Jubiläum, das die Markusbühne in diesem Jahr feiert: Es steht auch das 25-jährige Wirken von Heinz Luger als Obmann des Vereins an. Er kam durch Zufall zur Markusbühne: „Meine Vorgängerin Franziska Kienzl kannte mich persönlich und wollte mich in der Gruppe haben“, sagt der Leiter der Sparkassen-Geschäftsstelle in Bad St. Leonhard. „Sie hat also eine Akteurin der Markusbühne in die Sparkasse geschickt, um mich quasi anzuwerben. Diese hat sich aber anhand der Beschreibung von Frau Kienzl versehentlich an meinen Kollegen Hannes Stückler gewandt. Lange Rede, kurzer Sinn: Im Endeffekt gingen wir beide zur Markusbühne. Ich wurde dann schon ein Jahr später zum Obmann gewählt.“

Neue Aufführung
Bekannt ist die Markusbühne für ihre hochprofessionellen Bühnenstücke. In den letzten 60 Jahren hat die Markusbühne unglaubliche 200 Werke im Wolfsberger Markussaal aufgeführt. Am 9. November findet die Premiere eines neuen Stückes statt – welches, wird noch nicht verraten. „Mein Dank gilt meinen Schauspielerkollegen und den vielen Privatpersonen und Unternehmen, die uns tatkräftig unterstützen“, so der Obmann.

Akteure der Markusbühne im Vorfeld zur mystischen Nachtwanderung (im Bild mit Mitgliedern der Perchtengruppe Fire Devils)

Obmann seit 25 Jahren: Heinz Luger

INFO:
Zauberwald Schloss Wolfsberg
15. Juni: 14 bis 17 Uhr
16. und 17. Juni: 13 bis 17 Uhr
Rundgänge im Viertelstundentakt, Startpunkt Getreidemarkt
Preise: Erwachsene 6 Euro, Kinder 6 bis 12 Jahre: 4 Euro, Kinder unter 6 Jahren: frei. 2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder: 16 Euro

Mystische Nachtwanderung – 22. Juni
20.30 bis 23 Uhr (Rundgänge im 20-min-Takt), Startpunkt: Getreidemarkt, Eintritt: 7 Euro pro Person