St. Veit/Glan wäre erst der zweite Standort dieser Art österreichweit. Weiterbestand und Modernisierung der Filiale am Hauptplatz schriftlich zugesichert.

Ende 2017 hat der St. Veiter Gemeinderat die Widmung für einen „Merkur Kompakt“ am ehem. Geiger-Areal in der Lastenstraße beschlossen. Die REWE-Gruppe verfolgt mittlerweile österreichweit eine neue Strategie, im gesamten Bundesgebiet werden keine dieser „Kompakt“-Märkte, wie Bgm. Gerhard Mock in der letzten Gemeinderatssitzung des Gemeinderates berichtete, realisiert. Stattdessen wird REWE am ehemaligen Geiger-Areal eine völlig neue Schiene von BILLA errichten. Mock: „Das Konzept steht für ein modernes Einkaufserlebnis, auch die Regionalität steht im Vordergrund.“ Dieses neue Marktkonzept gäbe es derzeit nur auf einem Standort in Wien, St. Veit/Glan wäre der zweite dieser Art österreichweit.
Die Widmung für das Areal bleibt unverändert, für den bestehenden BILLA-Markt in der Lastenstraße nebenan werden andere Nutzungsmöglichkeiten überlegt. Gleichzeitig gibt es eine frohe Botschaft für den BILLA-Standort am Hauptplatz. „Uns wurde seitens REWE schriftlich garantiert, dass dieser Standort nicht nur erhalten bleibt, sondern sogar renoviert und modernisiert wird“, berichtet Mock erfreut über die Verhandlungen mit dem Konzern.

©KK