Die Nächstenliebe und das große Interesse zum Beruf des Sanitäters ließen Thomas Wadl vor 18 Jahren zum Roten Kreuz gehen. Nun ist er Bezirksrettungskommandant.

Der St. Georgener ist aber nicht nur bei der Rot Kreuz-Stelle zu finden, sondern auch gerne mit seinem Hund unterwegs. „Meistens bin ich rund um den Längsee unterwegs und natürlich auch im See, wenn die Wassertemperatur dies zulässt. Außerdem bin ich gern bei Aktivitäten der Familie mit dabei und gehe gerne Radfahren oder laufen. Aber auch ‚Extremcouching’ auf meiner Terrasse ist mal angesagt“, schmunzelt Thomas Wadl. Verlockend ist für Wadl aber auch das gute Essen in der Region und die anschließende Beschäftigungstherapie mit dem Cross-trainer, erzählt er.

Beförderung.
Im Rahmen der Generalversammlung des Rotes Kreuzes wurde Thomas Wadl zum neuen Bezirksrettungskommandanten von St. Veit/Glan ernannt. Der 41-Jährige folgt in dieser Funktion auf Wolfgang Novak, der seinen Rücktritt aus dieser Funktion bekanntgegeben hat. „Der Kontakt mit befreundeten Einsatzorganisationen und Behörden sowie das gegenseitige Kennlernen und gegenseitige Verstehen der unterschiedlichen Strukturen und Arbeitsweisen steht für die nächsten Tage und Wochen auf der Agenda ganz oben. Schließlich soll im Einsatzfall alles reibungslos und unkompliziert ablaufen und das geht am einfachsten, wenn sich alle kennen“, so der neue Bezirksrettungskommandant.

Großer Erfahrungsschatz.
Wadl begann seine Karriere beim Roten Kreuz vor genau 18 Jahren als Zivildienstleistender in St. Veit/Glan. Er ist Absolvent mehrerer Masterstudienlehrgänge im Bereich Gesundheitswissenschaften an der Donau-Universität Krems. 2008 hat Thomas Wadl seinen Offizierslehrgang abgeschlossen und ist seitdem auch als Stabsoffizier im Landesrettungskommando Kärnten und in der Führungskräfteausbildung tätig. Im Hauptberuf ist der verheiratete Vater zweier Kinder als Einkaufsleiter im Deutsch-Ordens-Krankenhauses Friesach beschäftigt. Die Funktion des Rettungskommandanten beinhaltet die Organisation bei Großschadenslagen in taktischer und personeller Hinsicht. Hierfür steht dem Kommandanten ein Einsatzstab aus Offizieren und Fachexperten aus den eigenen Reihen zur Seite. Diesen neu abzustimmen wird eine der vorrangigsten Aufgaben sein.

In seiner Freizeit heißt es: Raus mit dem Hund

Thomas Wadl schick in Uniform

Hauptfoto und Portrait © Rotes Kreuz Kärnten; Foto+Hund © KK