Eine neue Auswahl des Schaffens des 91-jährigen Künstlers Hubert Hochleitner wurde in der Wolfsberger Stadtgalerie am Minoritenplatz gezeigt.

Bestimmend in der Ausstellung waren neuesten Bilder des Künstlers, die durch ein Mikroskop ersichtliche Einblicke ins Innere von Steinen gewähren. Zur Ausstellungseröffnung durch Bgm. Hans-Peter Schlagholz am vergangenen Freitag gab es Musik von Tochter Evi Moizi, Hubert Hochleitner jun. und Günter Lackner

Zum Künstler
Hochleitner wurde 1926 in Lassing in der Steiermark geboren. Der Künstler und Pädagoge kam 1938 nach Bad St. Leonhard, wo er seine Familie gründete und in Wisperndorf sesshaft wurde. An der Hauptschule Bad St. Leonhard war er als Lehrer – unter anderem auch für Kunsterziehung – tätig. Wie der viel zitierte rote Faden ziehen sich Kunst und Kultur durch das Leben des musischen Menschen Hubert Hochleitner. Die Vielfalt seiner persönlichen Werke umfasst Grafiken, Zeichnungen und Malerei und ist vor allem geprägt von einer besonderen Vorliebe zur Bildhauerei.

© KK

Hubert Hochleitner

© KK (2)