Das Naturjuwel für sanften Tourismus erhält nun einen Holzsteg. Der Themenweg-Steg ist eine weitere Aufwertung und auch ein wichtige Investition für die Sicherheit der Besucher.

Die verkehrsberuhigenden Maßnahmen auf der im Osten direkt an das Bleistätter Moor angrenzenden L 50 haben zu einer spürbaren Erhöhung der Sicherheit des Fußgänger- und Radfahr-Verkehrs beigetragen. „Um eine weitere Sicherheitssteigerung zu erzielen, wird nun ein Holzsteg errichtet, der als Themenweg zur Vermittlung von Naturschutzanliegen fungieren wird“, informiert Landesrätin Sara Schaar.

Zielgerichtete Investition
Mit dem Holzsteg wird der bestehende Slow Trail durch das Bleistätter Moor um eine neue attraktive touristische Infrastruktur erweitert. „Mit den zielgerichteten Investitionen in eine moderne Infrastruktur stärken soll der Tourismus in der gesamten Region nachhaltig gestärkt werden“, zeigt sich Tourismuslandesrat Ulrich Zafoschnig begeistert über die qualitative Weiterentwicklung.

Entlang der L 50
Der Holzsteg soll ausschließlich dem Fußgängerverkehr dienen und nicht für den Fahrradverkehr bestimmt sein und sich über die gesamte Länge von rund 1,2 km im Nord- und Südbecken des Bleistätter Moores entlang der L 50 erstrecken. Er soll in das bestehende Slow Trail Wegenetz eingebunden und von den beiden Parkplätzen in Ossiach wie in Steindorf aus direkt zu erreichen sein. Der Steg wird direkt an die Straßenbrücke angebaut bzw. überspannt werden.

Weitere Aufwertung
Bis 2020 soll der Steg realisiert werden, 300.000 Euro werden aus dem Naturschutzreferat, 200.000 Euro aus dem Tourismusreferat in den 1,2 km langen Holzsteg investiert. Auch der Tourismusverband Gerlitzen Alpe Ossiacher See und die Tourismusregion Villach unterstützen das Projekt und beabsichtigen, dazu 100.000 Euro beizutragen. Eingebunden in das Wegenetz des bestehende „Slow Trails“ verläuft der Holzsteg künftig im Nord- und Südbecken des Bleistätter Moors und ist direkt von den beiden Parkplätzen – in Ossiach und in Steindorf – erreichbar. Optimal in die Naturlandschaft des Bleistätter Moors eingebettet, entspricht der neue Holzsteg absolut dem touristischen Trend des sanften Wanderns unmittelbar in der Natur.

© KRM