Beim Sportklettergarten in Eitweg entsteht ab dem Frühjahr 2019 durch die Firma BergerlebnisSee ein familienfreundlicher Hochseilpark.

Beliebt bei Sportkletterern ist der unter der Schirmherrschaft des Alpenvereins bestehende Sportklettergarten mit Klettersteig, der in mehreren Sektoren rund 50 verschiedene Routen bietet. Fortgeschrittene Kletterer, die über eigenes Equipment verfügen, können hier seit 2014 ihrem Hobby kostenlos nachgehen. Um auch Anfängern und Familien etwas zu bieten, wird hier ab dem Frühjahr 2019 im Auftrag der Stadtgemeinde St. Andrä ein Hochseilpark gebaut. Geplant ist ein Parcours in rund acht Meter Höhe mit zwölf Stationen, darunter Seilrutschen und Hängebrücken. Besonders richtet sich das Projekt an Anfänger und Familien. Eröffnet werden soll der Park im Sommer 2019.

Die Highlights
„Die Kletterer erhalten beim Startpunkt das nötige Equipment. Ein Trainer schult sie danach ein, so dass die Teilnehmer den Parcours anschließend selbständig durchwandern können“, erklärt Christian Grübler von der ausführenden Firma BergerlebnisSee. Der gesamte Parcours wird mit einem Safety Line-System ausgestattet, das es verhindert, dass sich Kletterer selbst aus dem Seil ausklinken können. Der Parcours schließt an den bestehenden Klettersteig an. Hat man diesen bewältigt, erfolgt das Finale in Form einer rund 50 Meter langen Flying Fox-Seilrutsche. Für Kinder unter 1,20 Meter Körpergröße wird ein eigener Kinderparcours gebaut.

55.000 Euro Kosten
Rund 55.000 Euro investiert die Gemeinde in den Bau des Hochseilgartens. Wer den bestehenden Sportklettergarten inklusive Klettersteig weiterhin benutzen will, ohne den neuen Hochseilgarten in Anspruch zu nehmen, wird dies übrigens auch in Zukunft kostenlos tun können.

© KRM