ANZEIGE


Die Alpe Adria Manufaktur Strohmaier veranstaltet gemeinsam mit den Musikschulen des Landes Kärnten, ORF Kärnten und KÄRNTNER REGIONALMEDIEN den 1. Kärntner Harmonikawettbewerb. Gleich anmelden!

„Mit diesem Wettbewerb möchten wir die Kärntner Volksmusik fördern und die qualitätsvolle Unterrichtsarbeit in den Kärntner Ausbildungsinstitutionen präsentieren. Ziel ist es, die jungen Kärntner Harmonikatalente vor den Vorhang zu holen und ihnen die Möglichkeit bieten, vor einem großen Publikum zu spielen. Das Finale findet ja am 8. Juni beim beliebten Strohmaier Kirchtag am Marktplatz in Weitensfeld vor einer ausgewählten Fachjury unter Prof. Franz Posch statt. Und es wird sogar live von 18 bis 20 Uhr in Radio Kärnten übertragen“, erklärt Organisator Max Strohmaier.

Vorausscheidung und Finale
Teilnehmen können junge Mädchen und Burschen mit Hauptwohnsitz in Kärnten bis zum vollendeten 15. Lebensjahr (Stichtag 8. Juni 2019), es gibt keine Altersgrenze nach unten. Bewerben kann man sich mittels Audio-Datei mit zwei auf einer Steirischen (Diatonischen) Harmonika eingespielten Stücken. Aus allen Einsendungen wählt eine Fachjury jene 15 Teilnehmer aus, die zu einem öffentlichen Auswahlspiel im März/April eingeladen werden. Sieben von ihnen kommen ins Finale am 8. Juni.

Tolle Preise winken
Der Gewinner erhält als Hauptpreis eine eigens für den Wettbewerb designte und gefertigte hochwertige Steirische Harmonika von Müller in Bad St. Leonhard. „Wir sind immer bestrebt, die Jugend und junge Talente zu unterstützen und zu fördern. Es freut uns natürlich sehr, dass Max Strohmaier so etwas Tolles auf die Beine stellt“, meint dazu Juniorchef Marcel Müller. Außerdem winken eine Lederhose bzw. ein Dirndl von der Alpe Adria Manufaktur Strohmeier und viele schöne Preise mehr. Alle Finalisten werden für ihren Einsatz mit wertvollen Sachpreisen belohnt.

Erste Anmeldungen
Bis jetzt sind schon einige Anmeldungen beim ORF Kärnten eingegangen, darunter auch jene von Laura Rampitsch aus Neuhaus. Die Zwölfjährige spielt seit viereinhalb Jahren bei Monika Furian in der Musikschule Lavamünd und übt fast zwei Stunden täglich. Die junge Musikerin spielt immer wieder bei verschiedenen Feiern und kann sich gut vorstellen, später einmal Musiklehrerin oder Harmonikabauerin bei Harmonika Müller zu werden. Ebenfalls 12 Jahre alt ist Gabriel Bürger aus Ebenthal, der seit 2015 in der Musikschule Werner Katolnig das Harmonikaspielen lernt. Es vergeht kein Tag, an dem der Gymnasiast seine „Steirische“ nicht in die Hand nimmt und brav übt. Schon bei einigen Veranstaltungen – wie der Kärnten-hilft-Gala, bei Harmonikatreffen oder bei Auftritten mit seinen Musikerkollegen – erfreute er das Publikum mit seinen Melodien.

ANMELDUNG:
Bis 1. März 2019 an

ORF Landesstudio Kärnten
Kennwort: 1. Kärntner Harmonikawettbewerb
Sponheimer Straße 13
9020 Klagenfurt

Anmeldung muss enthalten: USB-Stick oder CD mit Audio-Datei, Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mailadresse und kurzer musikalischer Lebenslauf.

Näheres unter strohmaier@alpeadriamanufaktur.com

Laura Lampitsch (12) aus Neuhaus hat im letzten Jahr schon Auszeichnungen bei vier Wettbewerben einheimsen können

Auch Gabriel Bürger (12) aus Ebenthal möchte beim Harmonika Wettbewerb mitmachen

„Noch nie war es um den Nachwuchs in Volksmusik so gut bestellt. Das ist u.a. Verdienst der Musikschulen und ihrer großartigen Lehrer. Wettbewerbe sind hervorragend geeignet, die Leistungsbereitschaft zu steigern. Ich freue mich riesig auf den Kärntner Harmonikawettbewerb und bin sicher, dass ich dort jemanden entdecke, der auch für ‚Mei liabste Weis’ geeignet ist.“

© vonsteinbauer (1); KK (2), Franz Posch/Villacher Kirchtagsverein, Fotografie Caroline Knauder (1)