Die Gailtaler Firma „REG – Bioenergie“ hat die erste öffentliche E-Tankstelle in Tarvis errichtet. Damit steht einem grenzenlosen Fahrvergnügen nichts mehr im Wege.

Besitzer von Elektroautos und E-Bikes können ab sofort ihre Fahrzeuge laden, während sie die Geschäfte und Lokale in Tarvis durchstreifen. Möglich gemacht hat dies die Gailtaler – genauer gesagt Möderndorfer – Firma „REG – Bioenergie GmbH“.

Elektro-Know-how aus Kärnten
Geschäftsführer Franz Wiedenig und Projektverantwortlicher Franz Gerhard Patterer haben die Zeichen der Zeit erkannt und in Tarvis die erste öffentliche E-Ladestation eröffnet, die sie von der ebenfalls aus dem Gailtal stammenden Firma AAE errichten ließen. Zwei Autos und vier Bikes können zeitgleich geladen werden. Warum eine österreichische Firma in Italien eine E-Tankstelle betreibt und nicht die Gemeinde Tarvis selbst? „Im Bereich Elektromobilität ist Österreich den italienischen Nachbarn derzeit noch einen Schritt voraus“, so Franz-Gerhard Patterer. „Wir sind der Gemeinde Tarvis mit unserem Angebot eine E-Tankstelle zu errichten, sozusagen zuvorgekommen.“ Mit ihrer Firma wollen die beiden Unternehmer Elektro-Ladeinfrastruktur an stark frequentierten Plätzen schaffen, an denen sich die Kunden während des Ladevorganges die Zeit vertreiben können. Tarvis mit seinem Markt, den Boutiquen und Lokalen war da naheliegend. Aber auch der Autobahnanschluss und der stark frequentierte Alpe-Adria Radweg spielten eine Rolle. Folglich war es logisch, die Ladestation auch für E-Bikes auszustatten.

Mit FReD gratis nach Tarvis
FReD ist das Elektroauto des gleichnamigen E-Carsharing-Projekts der Leaderregion Hermagor. Durch eine Kooperation ist es FReD-Fahrern möglich, die Ladestation in Tarvis zukünftig kostenlos zu nutzen. Ansonsten kann mit jeder gängigen Kredit- oder Bankomatkarte bezahlt werden. Eine Mitgliedschaft ist nicht notwendig. Die Tarife sind an die üblichen Kärntner Preise angepasst, gestaffelt nach der Stromaufnahme und der Dauer der Parkplatznutzung. Die E-Tankstelle befindet sich in Untertarvis direkt neben dem Busbahnhof in der Via Vittorio Veneto und ist sowohl für E-Biker als auch für Elektroautos einfach zu erreichen.

©Andreas Lanner/KK