In Finkenstein beginnt die Umsetzung des Glasfaser-Masterplanes. Neue Handymasten sollen stabiles Telefonnetz für European Bike Week garantieren.

In Finkenstein rollen die Bagger an: Von Drobollach über das Faaker See-Ostufer, bis ins Ortszentrum von Faak, werden in Kooperation mit der Kelag rund sieben Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Bürgermeister Christian Poglitsch: „An die Hauptleitung werden die Campingplätze Arneitz, Anderwald und Gruber, sowie die Hoteldörfer Schönleitn und Seeleitn als Pionierbetriebe angeschlossen.“ Diese Betriebe machen im Sommer rund die Hälfte aller Übernachtungen der Marktgemeinde aus. Campingplatz-Besitzer Hannes Anderwald: „Für uns ein absolutes Muss. Wenn unsere Gäste alle im Internet sind, kannst du ohne einer schnellen Internetverbindung weder Youtube-Videos anschauen, noch online die Zeitung lesen.“ Läuft alles nach Plan, sollen die Arbeiten im Sommer bereits abgeschlossen sein.

Neue Handymasten
Im Rahmen der European Bike Week war das Handynetz oft heillos überlastet. Poglitsch: „Die Bankomatkassen beim Bauernmarktgelände konnten nicht mehr abgerechnet werden.“ Auch Hannes Anderwald sagt: „Es ist schon vorgekommen, dass das Handynetz beim Harleytreffen einfach zusammen gebrochen ist.“ Im Gemeindegebiet werden die Masten nun schrittweise durch neue ersetzt. Poglitsch: „Mehr Leistung, weniger Strahlung…“.