St. Paul konnte sich im Rahmen des Gesundheitspreises des Landes Kärnten zum dritten Mal unter den Gewinnern positionieren. Kindergarten Maria Rojach/Jakling ebenfalls siegreich.

Im Casineum Velden wurden die nachhaltigsten und kreativsten Gesundheitsförderungsprojekte in den Kategorien „Allgemeine Gemeindeprojekte“, „Gesunde Schule“ und „Gesunder Kindergarten“ prämiert. Die „Gesunde Gemeinde“ St. Paul reichte in diesem Jahr mit „1, 2, 3 – Bambini sei dabei“ und „miteinander@voneinander-lernen.at – Computerkurs für Junggebliebene“ zwei Projekte in der Kategorie „Allgemeine Gemeindeprojekte“ ein. Eine fachkundige Jury entschied unter 22 Projekten über die diesjährigen Preisträger und honorierte den Bambini-Kleinkind-Eltern-Treff mit dem 3. Platz und dem damit verbundenen Preisgeld in Höhe von € 1.000. Beim Bambini-Treff wird der regelmäßige Austausch zwischen Gleichgesinnten kostenlos ermöglicht und zwischenmenschliche Beziehungen sowie die Kommunikation gefördert. Dieses in der Region erstmalige Angebot beinhaltet auch Vorträge, Präsentationen und Ausflüge für Eltern mit ihren Kindern.

Kindergarten. Den dritten Platz in der Kategorie „Gesunder Kindergarten“ holte sich der Kindergarten Maria Rojach/Jakling aus St. Andrä im Lavanttal. Mit dem Projekt „Bunt is´ gsund und lecker im Mund“ sicherte man sich das Preisgeld von 400 Euro. Im Projektfokus stand der bewusste Umgang der Kinder mit Nahrungsmitteln von der Herkunft, Verarbeitung, richtigen Zubereitung bis hin zur gemeinsamen Verkostung. Mit heimischen Bauern und Anbietern als Kooperationspartner wurde die Nachhaltigkeit miteinbezogen.

Das Team vom KG Maria Rojach/Jakling freut sich über den dritten Platz

©Marktgemeinde St. Paul (großes Bild), © LPD/Augstein