Die FF Kühnsdorf lud wieder zu ihrem beliebten Dämmerschoppen – ein fester Bestandteil des Sommerprogramms. Erlös kommt der Jugend und dem Rüsthauszubau zugute.

Mit kulinarischen Schmankerln vom Grill, feinen Getränken und gemütlicher Atmosphäre versorgte die Kameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr Kühnsdorf ihre Gäste beim Rüsthaus – am Vorplatz bei den vollbesetzten Bänken und Tischen und wo sonst die Fahrzeuge einsatzbereit sind, traf man sich an der Theke. „Der Dämmerschoppen hat bei uns bereits Tradition“, so Kommandant Michael Kodal, der sich über das Engagement der Kameradschaft auch abseits von Einsätzen freut. Musikalisch unterhalten wurden die Dämmerschoppen-Besucher von der Gruppe „Die Dachberger“.

Für Jugend und Rüsthaus
Kameradschaft und Geselligkeit in Kühnsdorf zu pflegen, ist den Florianijüngern ein Anliegen – und darüber hinaus: „Der Erlös wird für den Zubau des Rüsthauses verwendet und die Einnahmen aus einem Schätzspiel kommen unserer Jugendfeuerwehr-Gruppe zugute“, informiert Kommandant-Stv. und Festbeauftragter Herbert Lipouschek. Die Rüsthauserweiterung schreitet gut voran, die Einweihung des Zubaus ist für 2018 geplant.

Michael Kodal, Herbert Lipouschek, Erwin Roschar und Isabella Gelbmann (v.l.)
© KRM (2)