Der Kirchenchor St. Ruprecht/Völkermarkt ist eine aktive Gemeinschaft, die den kirchlichen Jahreskreis stimmungsvoll begleitet und ebenso gerne Gesellschaftliches pflegt.

„Schöner Gesang – ob selbst gesungen oder als Zuhörer erlebt – öffnet die Seele“, sind Worte von Pfarrer Josef Valeško. Der Kirchenchor St. Ruprecht/Völkermarkt gestaltet die Feste im Jahreskreis und trägt die verschiedenen Stimmungen zu den Anlässen auf gesanglichem Wege – z.B. Ostern, Allerseelen, Erntedank, Advent, Weihnachten.

Vielfältiges Repertoire
Neben den wöchentlichen Proben hat der Chor ca. 20 „Singtermine“ pro Jahr, vorwiegend bei den Gottesdiensten in St. Ruprecht, darüber hinaus in den Filialkirchen St. Agnes und St. Ulrich. Man war u.a. auch schon beim Mariensingen in Sittersdorf dabei, bei Passionssingen, einem Adventgottesdienst in Griffen, einem gemeinsamen Adventkonzert mit dem Chor „Lipa“ in Tainach sowie auch beim MGV Scholle Haimburg-St. Peter/Wallersberg. Das Repertoire des Kirchenchores St. Ruprecht umfasst lateinische und deutsche Messen sowie Choräle und Lieder aus dem riesigen Schatz der geistlichen Chorliteratur. Ebenso wird aber auch die weltliche Chormusik gepflegt.

Verstärkung willkommen
Unter der Leitung von Franz Hrastnig singen aktuell 30 Mitglieder beim Kirchenchor St. Ruprecht. Hrastnig, auch Chorleiter des MGV Scholle sowie Vorsitzender des Musikrates im Sängergau Unterland, feierte 2014 sein 40-Jahr-Jubiläum als Leiter des Kirchenchores. Die Organisation liegt in den Händen von Obfrau Renate Drozd. Verstärkung durch neue Sängerinnen und Sänger wird gerne aufgenommen. Nicht mehr wegzudenken beim Kirchenchor sind am Pfingstmontag der gesellige Frühschoppen in St. Ulrich sowie der Stand am Nikolomarkt in Völkermarkt.

Aktive Gemeinschaft
Im Probenlokal im Kloster St. Ruprecht hielt der Kirchenchor kürzlich seine Jahreshauptversammlung ab, zu der Obfrau Renate Drozd auch Pfarrer Josef Valeško sowie als Vertreter der Pfarrgemeinde Johann Micheutz begrüßen konnte. Nach Rückschau und Ausblick wurde den Mitgliedern, die am häufigsten anwesend waren, mit einem Präsent Lob für ihren vorbildlichen Probenbesuch ausgesprochen: Paul Buch und Annemarie Joham (beide waren bei 44 von 46 Zusammenkünften), Ottilie Kummer (43) sowie Veronika Durchschlag, Franz Hrastnig und Rosalia Mikusch (alle 42). Fürs leibliche Wohl beim gemütlichen Ausklang sorgte Familie Apsner im Gasthof Jagerwirt. Heuer im Juni wird der Kirchenchor aus Kirchberg an der Raab (Steiermark) im Rahmen eines Kärnten-Ausflugs seine Kollegen besuchen und eine Messe in St. Ruprecht mitgestalten. Mit dem Singen am Palmsonntag, am Gründonnerstag, zur Auferstehungsfeier am Ostersonntag in St. Ruprecht sowie am Ostermontag in St. Ulrich steht aktuell ein großes Programm bevor.

Bei der Ehrung im Rahmen der Jahreshauptversammlung (v.l.): Ottilie Kummer, Veronika Durchschlag, Obfrau Renate Drozd, Annemarie Joham, Paul Buch, Pfarrer Josef Valeško, Rosalia Mikusch, Chorleiter Franz Hrastnig
Großes Foto oben: Der Kirchenchor St. Ruprecht/Völkermarkt
© KK (2)