Dann sitzt man eindeutig vor der „kleinsten Festspielbühne“ im DAS RONACHER Therme & Spa Resort in Bad Kleinkirchheim und auf der Bühne steht Fritz Karl.

Das Publikum – darunter auch der beliebte Heio von Stetten, der sich Fritz Karl unter keinen Umständen entgehen lassen wollte – hat sich buchstäblich vor Lachen gebogen und die Zahl der tränenwegwischenden Taschentücher ist einfach unzählbar.

Kein Wunder auch, bei so variantenreichen „Gustostückerln“ von bissig, verträumt und voller Humor wie „Herzbrüderlein Popo“, „Die Tischnachbarin“ oder die ewig unerreichte „Tante Jolesch“ von Torberg. Ihre legendären Schinkelfleckerln (die natürlich immer zu wenig waren) bis hin „was ein Mann schöner ist wie ein Aff ist Luxus“ gehen einfach in die Geschichte auf ewig und immer ein.

Gastgeberin Simone Ronacher: „Das war der perfekte Abschluss unserer heurigen KULTURGASTSPIELE. Fritz Karl ist einfach ein Klasse für sich und dazu noch ein derart liebenswerter Mensch, mit dem man auch abseits der Bühne Stunden verbringen kann, die wie Sekunden vergehen.“

©Hannes Krainz