Die Einsatzstelle Villach der Österreichischen Wasserrettung wurde 50. Das Motto: „Vom Nichtschwimmer zum Schwimmer, vom Schwimmer zum Rettungsschwimmer!“

Zwischen 1967 und 2017 wurden in Villach 1.745 Personen von Nichtschwimmer zu Schwimmern gemacht, 1.629 zu Rettungsschwimmern ausgebildet. Der Einsatzstelle stehen elf Rettungsbootsführer, sieben Einsatztaucher sowie acht Wild-Fließwasser-Retter zur Verfügung, die international zum Einsatz kommen.

Freiwillige Seeraumüberwachung
„In unseren 50 Bestandsjahren wurden um die 160.000 freiwillige Überwachungsstunden geleistet und circa 4,2 Mio. Badegäste überwacht. Auch sonst sind unsere ehrenamtlichen Mitglieder sehr rege und nehmen an verschiedensten Veranstaltungen wie Christbaumtauchen, Zivilschutztage, Schulungen mit Rettungshubschrauber und 8-Km-Anschwimmen in Bamberg teil“, so Wolfram Krenn, Einsatzleiter. „Wir sind auf ehrenamtliche Retter angewiesen und versprechen eine sinnvolle Freizeitbetätigung für Jung und Alt bei der ÖWR“, fügt Stellvertreterin Claudia Rauter hinzu.

Reichhaltiges Angebot
Von Anfängerschwimmkursen, über Schwimmprüfungen bis hin zu gemeinsamen Reisen reicht das Angebot der Villacher Wasserretter. Die ehrenamtlichen Mitglieder sorgen in unserer Region etwa am Vassacher See, Silbersee und am Westufer des Ossiacher Sees für Sicherheit. Am Samstag, den 19. Mai, können Sie die ÖWR beim Silbersee-Opening (Beginn um 16 Uhr) kennenlernen. Am 27. und 28. Mai steht die Wildwasserfortbildung in Bovec, Slowenien am Programm. Am 31. Mai beginnt ein Anfängerschwimmkurs in der Kärnten Therme. Alle Infos und Termine auf www.owr-villach.at!

© KRM/Kleinrath