Musikpädagoge, Kulturvermittler, Chorleiter und -fachmann: Das Singen ist eng mit Siegi Hoffmann verbunden. Seit 2016 bereits ist er „Botschafter der Volkskultur“, kürzlich wurde ihm der Berufstitel „Professor“ verliehen.

Berufstitel sind eine staatliche Auszeichnungen in Österreich, die an Personen verliehen werden, die sich in langjähriger Ausübung ihres Berufes besondere Verdienste um die Republik erworben haben. Anfang Oktober wurde Siegi Hoffmann im Bildungsministerium in Wien von Bundesministerin Sonja Hammerschmid der Berufstitel „Professor“ überreicht – eine Würdigung seiner jahrzehntelangen Arbeit als Musikpädagoge und seines Engagements als Kulturvermittler.

„Im Dienste der Musik“
Siegi Hoffmann sieht seine Ehrung als „Ernte des Einsatzes im Dienste der Musik, der Erwachsenenbildung und der wichtigen Nachwuchsförderung“. Horst Moser, langjähriger Leiter der Abteilung Volkskultur und Obmann des Kärntner Sängerbundes, hob in seiner Laudatio Hoffmanns Verdienste für das Singen in Kärnten hervor und unterstrich dessen Bedeutung und Erfolge in der Arbeit als Landeskoordinator für Musikerziehung.

Botschafter der Volkskultur
Bereits 2005 bekam Siegi Hoffmann für seine umfassenden Tätigkeiten im Dienste des Chorgesangs sowie der volkskulturellen Arbeit den „Kärntner Lorbeer in Gold“ verliehen. Beim Bezirkschorkonzert im Februar 2016 im Museum Liaunig in Neuhaus folgte durch Kulturlandesrat Christian Benger Hoffmanns Auszeichnung als „Botschafter der Volkskultur“. Im Rahmen des Konzerts hatte Siegi Hoffmann nach 40 Jahren die Chorleitung des „Heimatklang Bach“ an seine Tochter Anna Mokoru übergeben. Der 1949 gegründete „Heimatklang Bach“ (Obmann Jakob Mokoru) ist bekannt als Gemischter Chor und Männergesangsverein mit aktiver Förderung von Nachwuchssängern.

Sängerförderung
In der Erwachsenenbildung ist Siegi Hoffmann u.a. als Referent bei Singtagen, Chorleiterkursen und Lehrerfortbildungen sehr gefragt. Mehrere Musikprojekte, Gesangswettbewerbe auch mit Schul- und Klassenchören sowie Musicalprojekte mit Schülern führte der begeisterte Musikpädagoge erfolgreich durch. Eine besondere Form zur Förderung und Ausbildung des jungen Sängernachwuchses ist der Kärntner Landesjugendchor, der 2005 auf Hoffmanns Initiative hin gegründet wurde, und dessen organisatorischer Leiter er ist.

Die Neuhauser Abordnung bei der Titelverleihung an Siegi Hoffmann im Bundesministerium

Großes Bild oben: Der frisch ernannte Professor Siegi Hoffmann mit seiner Frau Renate Hoffmann, BM Sonja Hammerschmid, Neuhaus-Bgm. Gerhard Visotschnig, Heimatklang-Bach-Obmann Jakob Mokoru und Sängerregion-Unterland-Obmann Hans Kräuter
© KK (2)