Erwin Schaflechner aus Kleinedling verbringt seinen Ruhestand mit einem anspruchsvollen und kreativen Hobby: Dem Filmen von Veranstaltungen und der dazugehörigen Film-Nachbearbeitung.

Er war 30 Jahre lang als LKW-Fahrer in ganz Europa unterwegs. Heute lässt es Erwin Schaflechner etwas ruhiger angehen. Beim Bearbeiten seiner Filmproduktionen vor dem heimischen Rechner fliegen die Stunden nur so dahin. Dabei hatte Erwin bis vor wenigen Jahren noch gar keine Ahnung von der modernen Filmtechnik. „Nachdem ich 2005 in den Ruhestand getreten bin, hat mir mein Schwiegersohn Raimund einen gebrauchten PC geschenkt“, erinnert sich Erwin. „Der ist erst einmal drei Monate nur herumgestanden.“ Irgendwann hat es ihn aber doch gejuckt, einmal auszutesten, was sich mit dem Computer so machen ließe. „Ich habe versucht, meine ersten Videoaufnahmen von einer Reise nach Mexiko möglichst professionell zu bearbeiten.“ Dass sich das Ganze doch nicht so einfach gestaltete, war klar. „Learning by doing“ war angesagt!

Selbststudium
„Ich habe mir viel Fachliteratur besorgt und mir alles von der Pieke auf selbst beigebracht“, ist Erwin stolz. Nur für einen Kurs im Tastaturschreiben wandte er sich dann doch ans WIFI. In seine komplette Ausrüstung und Ausbildung hat er gut und gerne 15.000 Euro investiert. „Doch das Filmen ist ein schönes Hobby, bei dem ich meine Kreativität ausleben kann“, erklärt Erwin die Vorzüge seiner Leidenschaft. „Und im Prozess der Nachbearbeitung ist es möglich, Szenen schöner wirken zu lassen, als sie in der Realität aussehen.“ Nach dem eigentlichen Filmen geht es an das Aussuchen und Schneiden der Szenen, was um ein Vielfaches mehr Zeit einnimmt. Auch der Ton will ordentlich produziert werden. „Für die Produktion einer Faschingssitzung benötige ich zum Beispiel eine Woche, wenn ich jeden Tag mehrere Stunden damit verbringe.“

Musikvideos und Veranstaltungen
Seine erste richtige Hobbyprodukion war schließlich eine DVD für die Volksmusikgruppe „Hannes & die Lavanttaler“, die Erwin der Band anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums schenkte. Heute stellt sich Erwin gerne in den Dienst von Vereinen, um wichtige Anlässe für die Vereinschronik in Bild und Ton festzuhalten, zum Beispiel die Sitzungen der St. Pauler Narrenrunde. Auch an Musikvideos hat sich Erwin schon versucht und produzierte fünf Videoclips mit der Lavanttaler Schlagersängerin Corinna Ritter (zu sehen auf Youtube).

Mit seiner Sony PXW-FS 5-Filmkamera hält Erwin Schaflechner u.a. gesellschaftliche Ereignisse und Veranstaltungen fest
Den Umgang mit Kamera und Filmequipment hat Erwin mithilfe von Literatur und „Learning by doing“ erlernt

© KRM (3)