Mit einem großen Jubiläumsfest feiert die FF Sirnitz mit Kommandant Werner Puggl am 25. und 26. August ihr 130 Jahr-Bestandsjubiläum.

Die Freiwillige Feuerwehr Sirnitz wurde am 20. Oktober 1888 gegründet. Der erste „Hauptmann“ war Josef Schindler. In der Anfangszeit war die Ausrüstung eher spärlich, von Hand und von Pferden gezogen und bewegt, bis 1952 ein Jeep als erstes Löschfahrzeug angeschafft werden konnte.

Technische Aufrüstung
Danach ging es mit der technischen Aufrüstung immer schneller voran. 1964 kam das Löschfahrzeug Rover, das neue Rüsthaus wurde 1978 errichtet. 1981 wurde das erste Tanklöschfahrzeug, ein Unimog angekauft, 1988 wurde aufgrund der vielen technischen Einsätze die Bergeschere sowie ein Anhänger dafür angeschafft, 1990 kam das Kleinlöschfahrzeug der Marke Puch Pinzgauer, der bis heute seinen Dienst in der Wehr versieht. Das Kleinrüstfahrzeug für die technischen Einsätze wurde im Jahr 2000 in den Dienst gestellt, 2002 das aktuelle Tanklöschfahrzeug.

An Jahren – junge Truppe
„Alle Kommandanten unserer Feuerwehr waren stets bestrebt, die Ausbildung und dazugehörige Ausrüstung immer auf den neuesten Stand zu halten“, informiert Kommandant Werner Puggl (Stellvertreter: Stefan Unterweger) und fährt fort, „auch die Kameradschaft und der Zusammenhalt zwischen Jung und Alt – unser Durchschnittsalter ist mit 32 Jahren sehr niedrig- ist ein Grundstein für unsere sehr gut funktionierende Feuerwehr“.

Fast jede Woche ein Einsatz
Der Mannschaftsstand beträgt aktuell 54 Mann, vier Reservisten und 12 Altkameraden. „Wir rücken im Jahr zu rund 40 bis 50 Einsätzen aus. 2017 hatten wir mit 58 eine Höchstanzahl an Einsatztätigkeiten. Von diesen Einsätzen sind sind rund 75 Prozent technischer Natur, der Rest sind Brandeinsätze“, berichtet der Abschnittskommandant des Abschnittes Oberes Gurktal Werner Puggl.

Jubiläumsfestivitäten
Am 25. August wird das 130 Jahr-Bestandsjubiläum mit Festakt, Platzkonzert und Abendunterhaltung sowie dem Abschnittstag Oberes Gurktal beim Rüsthaus Sirnitz gefeiert. Am 26. August findet dann der Tag der offenen Tür, mit Messe, der Landesmeisterschaft im Ringen und einem Frühschoppen statt.

© KK