Einen kenianischen Dreifach-Triumph brachte die 18. Auflage des Sparkasse Citylaufs in Villach. Bester Österreicher wurde Matthias Reiner aus Villach.

Über Teilnehmer machten sich beim Hauptbewerb über 5,8 Kilometer durch die Villacher Innenstadt auf den Weg. Die Stockerlplätze in der Allgemeinen Klasse gingen wie zu erwarten an Dennis-Cox Lopua (Siegerzeit 0:17:46 Minuten), Gilbert-Kiprotich Kemoi und Robert-Panin Surum (alle Kenia). Der afrikanischen Phalanx halbwegs Paroli bieten konnte der Villacher Matthias Reiner, der mit einer Zeit von 0:19:13 Minuten den vierten Rang belegte.
Bei den Damen siegte in der Allgemeinen Klasse Joyec-Muthoni Njeru (Siegerzeit 0:20:34 Minuten) vor Saskia Pingpank aus Deutschland und Janet-Jepkosgei Kimugung (KEN).

Villacher Sieg
In der Klasse M-45 konnte der Villacher Gernot Prosen mit einer Zeit von 0:21:06 knapp gewinnen. Zweiter in dieser Klasse wurde Oliver Münzer (0:21:15)

©KRM