Einzigartig in ganz Europa ist der neue „Familywald“ von Thomas Stranner mit Erlebnisweg, Hängebrücken, Baumplattformen und Spielstationen.

Thomas Stranner hat sich seinen Traum vom eigenen Wald-Abenteuerpark mit dem Kletterwald in Ossiach bereits 2017 verwirklicht. Nun wurde der Abenteuerpark mitten im Buchenurwald am Hang der Ossiacher Tauern direkt über der Feuerwehr in Ossiach gelegen, um den so genannten „Familywald“ erweitert. Für Jedermann geeignet ist der sanfte Flug durch den Wald mit der Waldachterbahn „Fly-Line“.

Natur pur in luftigen Höhen
Schon am 12. Mai öffnete Österreichs erster Familywald (www.familywald.at). Im Ausflugsziel für alle Altersklassen befindet sich auf über 30.000 Quadratmetern Gesamtfläche ein 500 m langer Erlebnisweg mit Hängebrücken, spektakulären Baumplattformen und verschiedenen Spielstationen direkt im Buchenurwald.

Robin Hood lässt Grüßen
Ob zu ebener Erde oder in luftiger Höhe, entlang alt-ehrwürdige Baumriesen, der Weg ist hier ganz sicher das Ziel, denn hier gilt es Natur pur zu erleben und zu genießen, auszuspannen, oder auch seine eigenen Grenzen etwas auszuloten! Wer wagt den bestens gesicherten Weg in mitunter durchaus beachtlichen Höhen? Ein Besuch im europaweit einzigartigen Familywald ist ganz sicher ein garantiert unvergessliches Erlebnis. Im Anschluss daran kann man auf der Sonnenterasse mit beeindruckenden Blicken über den Ossiacher See und die umliegende Bergwelt gemütlich entspannen.

Waldachterbahn „Fly-Line“
Die erste Waldachterbahn „Fly-Line” Österreichs ist ja seit April 2017 in Betrieb und seitdem ein oft besuchtes Familienausflugsziel. Errichtet im wunderschönen Buchenmischwald auf dem Gelände des Kletterwald Ossiacher Sees, bietet diese Attraktion eine atemberaubende Fahrt, inmitten einer herrlichen Naturkulisse. Ein völlig neuartig konstruiertes System lässt den Teilnehmer nahezu lautlos über eine Schlucht und zwischen den Bäumen hindurchgleiten. Naturgenuss und Spaß für Jung und Alt!

Sicherheit an erster Stelle
„Der Sicherheitsaspekt hat in unserem Park höchste Priorität. Deshalb verwenden wir auch als Selbstsicherungssystem spezielle Profi-Systeme wie das Edelrid-Smart-Belay System und ein Vollgurtsystem anstatt herkömmlicher Hüftgurte“, informiert der Waldparcours-Pionieer Starnner und fährt fort, „vor Benützung der Anlagen werden die Besucher von unseren Mitarbeitern genau informiert und bekommen alles erklärt auch auf Fragen wird stets bis ins Detail eingegangen. Wir freuen uns nun mit der aktuellen Erweiterung des Parks noch mehr Familienunterhaltung in der Region bieten zu dürfen“.

© KRM