Das Jahr 2018 war bei der Feuerwehr der Stadt Völkermarkt geprägt von Einsätzen, Übungen, Weiterbildungen und Kameradschaft. Im Jubiläumsjahr ihres 150-jährigen Bestehens leistete die Freiwillige Feuerwehr insgesamt 15.350 ehrenamtliche Stunden.

Bei der 151. Jahreshauptversammlung zog die Stützpunktfeuerwehr I am Dreikönigstag im Feuerwehrzentrum Völkermarkt Bilanz über das ereignisreiche und arbeitsintensive vergangene Jahr. 2018 stand unter dem Motto „150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Völkermarkt“. Das stolze Jubiläum begleitete den traditionellen Kirchtag im Juli, bildete den Anlass für den großen Sicherheitstag mit allen Rettungsorganisationen im September am Hauptplatz und fand seinen würdevollen Abschluss beim festlichen Galaabend im Oktober in der Erlebnisgärtnerei Sattler.

300 Einsätze
Insgesamt wurden 15.350 Stunden geleistet, es wurden 300 Einsätze, 21 Übungen und 22 Lehrgänge absolviert. „Mit den 300 Einsätzen ist die Feuerwehr Völkermarkt an vierter Stelle der Kärntner Feuerwehren. Das erste Halbjahr war geprägt von sehr vielen und vor allem sehr schweren Einsätzen. Die Mannschaft musste sehr viel menschliches Leid mit ansehen und dies brachte uns schon sehr nahe an die Belastungsgrenze“, sagt Kommandant Rahman Ikanovic, auch Gemeindefeuerwehrkommandant und Abschnittsfeuerwehrkommandant des Abschnittes Völkermarkt-Wallersberg, im Rückblick. „Auch unsere Turbine wurde zum ersten Großbrand nach Höhenbergen gerufen, wo sie die ganze Nacht im Einsatz stand, noch bevor ihre eigentliche Bestimmung, der neue Transformator im Umspannwerk Obersielach, in Betrieb genommen wurde.“

87 Mitglieder
Mit den Fahrzeugen wurden 36.866 Kilometer zurückgelegt und 721.000 Liter Wasser transportiert. Der Gesamt-Mitgliederstand von 87 setzt sich aus 48 aktiven, sechs Mitgliedern auf Probe, zwei Reserve, zwölf Altkameraden, 13 Jugendmitgliedern, sieben nicht aktiven Mitgliedern und zwei Gastmitgliedern zusammen. Das Gedenken an alle verstorbenen Kameraden wurde im Speziellen Bernhard Piuk gewidmet, von dem die Kameradschaft im Jahr 2018 Abschied nehmen musste.

Starke Jugendgruppe
Stolz ist die Stadtfeuerwehr Völkermarkt auf die 13 Mitglieder starke Feuerwehrjugend, die von Leiterin Dagmar Hribernik im Team mit Monique Gradischnig, Ines Weitzer und Barbara Rutter betreut wird. Die Jugendlichen nehmen mit Feuereifer an den Übungen und kameradschaftlichen Aktivitäten teil und konnten bei Bewerben tolle Erfolge erringen: Beim Bezirksbewerb in Steuerberg (Feldkirchen) traten acht Jugendliche im Einzelbewerb an – alle platzierten sich in ihrer Kategorie unter den Top-10 und fünf Pokale wurden gewonnen! Einen weiteren Pokal holten die Völkermarkter Nachwuchsflorianis bei der Landesmeisterschaft in Villach und im Herbst waren sie erfolgreich beim Wissensspiel und Wissenstest in Glanegg! Drei Jugendliche wurden 2018 in den Aktivstand übernommen und drei weitere werden heuer folgen.

Viele Ehrengäste
Sänger des MGV Scholle unter der Leitung von Franz Hrastnig umrahmten die Jahreshauptversammlung musikalisch. Als Ehrengäste konnte Kommandant Ikanovic begrüßen: Landtagspräsident Josef Lobnig, NR Angelika Kuss-Bergner, Bezirkshauptmann Gert-André Klösch, Bürgermeister und Feuerwehrreferent Valentin Blaschitz, Stadtrat und PI-Völkermarkt-Kommandant Gerald Grebenjak, Stadtrat Hans Steinacher, Stadtrat Andreas Sneditz, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Werner Opetnik, Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stv. Franz Grilz, Ehren-Abschnittskommandant Ernst Eberle, Bezirkspolizeikommandant Klaus Innerwinkler und Rotkreuz-Bezirksgeschäftsleiter Gerhard Koller.

Angelobungen, Beförderungen & Ehrungen
Angelobt werden konnten Anna Hribernig, Sebastian Korak, Lisa Rebernig und Lukas Trad bei der Jugend sowie Kevin Kolmanz, Thomas Prutej und Lukas Ritscher bei der Feuerwehr.
Befördert wurden zum Hauptfeuerwehrmann Dietmar Laschkolnig, Florian Ikanovic, Patrick Habernik und Kevin Weitzer, zum Oberlöschmeister Benjamin Hanschitz und zum Hauptlöschmeister Lambert Lischka.
Geehrt für langjährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr wurden für fünf Jahre Martin Grilz, Alois Alexander Meschnark, für zehn Jahre Ronald Nedwed, für 15 Jahre Hannes Spitzer, Christopher Poluk, Dagmar Hribernik, für 20 Jahre Rahman Ikanovic, Stefan Poluk, für 25 Jahre Georg Krivograd, Gregor Cencig, für 40 Jahre Siegfried Rasse, Josef Strassnig, für 45 Jahre Josef Paternoss, für 50 Jahre Ernst Eberle, Erich Spitzer, Robert Kaufmann, für 60 Jahre Gotthard Petik und für 65 Jahre Ewald Illitsch.

Kommandant Rahman Ikanovic konnte Ewald Illitsch für 65 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr ehren!
© KRM (7)

Bgm. Valentin Blaschitz, die neuen Feuerwehrmitglieder Thomas Prutej und Lukas Ritscher, Kommandant Ikanovic (v.l.)

Sänger des MGV Scholle mit Obmann Josef Lobnig und Chorleiter Franz Hrastnig umrahmten die Jahreshauptversammlung

Kommandant-Stv. Walter Skofler, Technik-Ressort-Leiter Stefan Poluk, Brand-Ressort-Leiter Michael Korak (v.l.)