Florian Feichtinger (im Bild mit den Lehrlingsbeauftragten Günther Friesacher und Alexander Klemmel) ist einer von vier Lehrlingen im Beruf Holz- bzw. Tischlereitechniker bei der Wolfsberger Tischlerei Hauptmann.

Beeindruckende 260 Lehrlinge wurden in der Tischlerei Hauptmann innerhalb der letzten 121 Jahre zu Tischler- und Tischlereitechnikergesellen ausgebildet. Aktuell befinden sich im insgesamt 42-köpfigen Team acht Lehrlinge. Mit Florian Feichtinger, Dominik Messner, Georg Hofstätter und Lukas Maurer haben vier davon nach zwei Jahren Tischlerausbildung den Weg zum Holz- bzw. Tischlereitechniker eingeschlagen. „Der Unterschied zum gewöhnlichen Tischlerberuf liegt darin, dass man als Techniker auch die CNC-Programmierung und die Planung im per AutoCAD beherrschen muss“, erklärt der 19-jährige Florian Feichtinger aus St. Andrä. Er wurde in der Hobbytischlerei seines Großvater Franz Scheibenreif an den Tischlerberuf herangeführt und befindet sich aktuell im dritten von vier Lehrjahren.

Montage im Ausland
Die Tischlerei Hauptmann ist vor allem als international tätiger Ausstatter von Luxusgeschäften bekannt. Zu den Kunden zählen bekannte Marken wie Chanel, Estée Lauder, Hermes und Breitling. Doch auch Privatkunden beliefert das Unternehmen mit hochwertigen Möbeln. Weil die Lehrlinge direkt an den Projekten beteiligt sind, legen Helga und Bernd Hauptmann Wert darauf, dass die Auszubildenden auch beim letzten Schritt – dem Einbau in die Geschäftsräumlichkeiten – mit dabei sind. Das bedeutet in vielen Fällen: Auslandsaufenthalt. „Ich war schon in Finnland mit dabei, als wir einen Chanel-Counter in ein Kaufhaus einbauten“, sagt Feichtinger. Geschäftsführerin Helga Hauptmann ergänzt: „Bei der Montage im Ausland lernen die Lehrlinge, mit unerwarteten Schwierigkeiten professionell umzugehen und die Sprachbarriere zu überwinden.“

Top-Platzierungen
Dass die Ausbildung in der Tischlerei Hauptmann Früchte trägt, merkt man u. a. bei den Erfolgen bei diversen Lehrlingswettbewerben. Beim diesjährigen Bezirksbewerb errangen die Hauptmann-Lehrlinge in allen drei Lehrjahren den ersten Platz. Beim Landesbewerb im Vorjahr errang man in den Lehrjahren eins und zwei sowie in der Kategorie Tischlereitechnik jeweils zweite Plätze. Die Ergebnisse des diesjährigen Landesbewerbs standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest und werden in der nächsten Ausgabe nachgereicht.

© KRM