ANZEIGE


Im Rahmen einer mehrteiligen Serie stellen die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN in Kooperation mit der Wirtschaftskammer die Kärntner Energetiker samt deren Arbeitsfelder und Qualitätskriterien vor.

In der heutigen Ausgabe gehen wir auf die unterschiedlichen Bereiche der Energetik ein. Diese reichen von der Astrologie, über die Human- und Raumenergetik, bis hin zur Tierenergetik. Die jeweiligen Berufsgruppensprecher stellen ihre Anwendungsgebiete vor.

Astrologie
Die Astrologie zeigt, dass der Kosmos ein zusammenhängendes Gebilde ist und alles mit allem zusammenhängt. „So sind die Gestirne zur Zeit der Geburt Anzeiger der inneren Seelenlandschaft. Mit der Astrologie kann man seine Fähigkeiten und Talente bzw. seine Lernaufgaben sichtbar machen“, erklärt der Bodensdorfer Astrologe Thomas Kail.
Mit der Energetik kann man diese Startenergien gezielt bearbeiten. Dies macht die Astrologie zu einem starken Verbündeten der Energetik. Ganz wichtig sei laut Keil der Begriff der Zeitqualität. „Dies bedeutet, dass alles in seinem Leben seine Zeit hat. Das heißt, dass man in seinem Leben nichts erzwingen kann und seine Energien für unbezwingbare Ereignisse nicht verschleudern sollte. Mit der Astrologie kann man diese Zeitqualität berechnen.“ Eine Astrologie Beratung erfolgt in einem persönlichen Gespräch mit dem Klienten. Interpretiert werden in erster Linie die Geburtssonne, der Mond, der Aszendent sowie alle Planeten unseres Sonnensystems.

Humanenergetik
Alles was materiell bzw. körperlich existiert, hat auch einen feinstofflichen bzw. energetischen Anteil. „Der Mensch ist von Natur aus mit sogenannten Selbstregulierungs- und Selbstreparatukräften ausgestattet“, erklärt Humanenergetiker Ulf Wallisch, der gleichzeitig Fachgruppenobmann der persönlichen Dienstleister und Berufsgruppensprecher der Kärntner Humanenergetiker ist. Wallisch weiter: „Humanenergetiker spezialisieren sich darauf, Blockaden und Störungen in den Energieflüssen aufzuspüren um die Selbstheilungskräfte des Menschen zu aktiveren bzw. wiederherzustellen.“ Die Humanenergetik vereint dabei viele verschiedene Arbeitsweisen. So werden traditionelle als auch neu entwickelte Anwendungen eingesetzt. Die Bandbreite ist vielfältig und reicht von Aromaanwendungen, Bioresonanz über Kinesiologie, Blütenessenzen und Farb- oder Lichtquellen bis hin zu Musik und Klangschalen. Die wichtigste Grundlage für den Erfolg der Arbeit eines Humanenergetikers sei jedoch immer das Vertrauen der Klienten. „Nur wer sich bei uns professionell betreut und gut aufgehoben fühlt, kann unsere Hilfestellung zur Erreichung des körperlichen und energetischen Gleichgewichts auch wirklich annehmen“, so Wallisch.

Raumenergetik
Ein weiterer Bestandteil der Energetik, ist die Raumenergetik. „Bei der Raumenergetik wird aus einem Wohnraum ein Wohlfühlraum“, erklärt Berufsgruppensprecherin Annemarie Herzog. Seit 15 Jahren ist die Klagenfurterin in diesem Bereich tätig. Beginnt ein Raumenergetiker mit seiner Tätigkeit, ist es sein erklärtes Ziel zuerst Störfelder aufzuspüren und diese dann zu neutralisieren. Dies geschieht beispielsweise mit einer Handrute. Störfelder wie z.B. Wasseradern oder Elektrosmog können das Befinden von Menschen negativ beeinflussen. Herzog greift bei der Wahl der Methode auf das Räuchern zurück. Mittels Zutaten aus der Natur, wie Kräutern und Harzen, wird die Harmonie im Raum wiederhergestellt. Immer mehr Firmen erkennen den Nutzen von Raumenergetik. „Gerade bei Unternehmen, wo viel Frequenz herrscht, wird großen Wert auf eine gute Atmosphäre gelegt. Hier kann sich die Raumenergetik positiv auf die Geschäftsräume auswirken“, sagt Herzog.

Tierenergetik
Wie der Mensch, besitzen auch Tiere einen feinstofflichen/energetischen Anteil. „Wir arbeiten mit dem Energiefeld des Tieres, mit jeder Form der Lebensenergie. Mit bekannten Methoden wie Meridiane und Aura oder auch neuen wie Cranio Sacral“, erklärt Tierenergetikerin Barbara Putzi. Die Döbriacherin ist Ausbildungsleiterin für Qigong & Windhorse Coach, Taiji Quan & Meditationslehrerin Human- und Tierenergetikerin sowie Autorin. „Bei Gesundheit fließt die Energie. Dass zu wenig Energie vorhanden ist, kommt in den seltensten Fällen vor, meistens ist sie blockiert. Diese Blockaden versuchen wir zu lösen“, verdeutlicht die Expertein. Viele Probleme bei Tieren entstünden haltebedingt, z.B. wenn das Tier oft alleine zuhause ist, oder durch Stress, der sich auch vom Besitzer auf das Tier übertragen kann. Die Besitzer sind häufig auch bei der Energiearbeit mit dabei. Putzi betont: „Wir arbeiten energetisch zum Wohlbefinden des Tieres, wir heilen keine Krankheiten, dafür ist der Tierarzt zuständig. Die Energiearbeit kann eine Heilung unterstützen, das steht aber nicht im Fokus.“

Verantwortung
Qualitätsbewusstsein und regelmäßige Fortbildungen sind den Kärntner Energetikern ein großes Anliegen. Aus diesem Grund wurde mit den Qualitätssiegeln in Bronze, Silber und Gold auch sichtbare Qualitätssicherungskriterien eingefügt. Für Kunden ist es also sofort esichtlich, ob es sich bei einem Energetiker um einen von der Wirtschaftskammer zertifizierten Energetiker handelt.

Raumenergetikerin Annemarie Herzog

Astrologe Thomas Kail

Fachgruppengeschäftsführerin Petra Kreuzer

Tierenergetikerin Barbara Putzi

Fachgruppenobmann Ulf Wallisch

© WKK, KK, Sissi Furgler Fotografie (2), Günter Jost, Puch Johannes

KONTAKT:

Informationen auch gerne unter:
Tel.: (0)5: 90 90 4-166