Am Wochenende vom 6. und 7. Mai fand in Mairist wieder die Austrian Cross Country im Enduro und der Kärnten Cup im Motocross statt. Enduro-Urgestein Werner Müller und sein Racing Team waren natürlich auch am Start.

Über 600 Starter aus diversen Nationen waren in Mairist bei der ACC und beim Kärnten Cup am Start. Das heimische Publikum wurde heuer, im Gegensatz zum Vorjahr mit besten Wetterverhältnissen belohnt. Zu sehen gab es sensationelle 2-Stunden-Rennen im Zuge der ACC und kurze spritzige Motocross Rennen im Kärnten Cup.

Müller wieder dabei
Wie im Vorjahr war auch heuer wieder das Werner Müller Racing Team, allen voran das Enduro-Urgestein Werner Müller mit von der Partie. Und auch heuer konnten sich die Ergebnisse wieder sehen lassen. Der Kärntner Enduro-Löwe, wie er sich selbst bezeichnet, hat sich in der Klasse Senioren klar mit einer Runde Vorsprung durchsetzen können. Auch am zweiten Renntag holte Müller einen Gesamtsieg im Motocross und das obwohl er die letzten drei Runden mit plattem Reifen fuhr. „Für mich ist es ein tolles Gefühl vor heimischen Publikum zu gewinnen und besonders gefreut hat es mich, dass heute meine 78-jährige Mutter persönlich zuschauen war“, so Müller. Auch Sohn Adrian lieferte ein tolles Rennen. Der 14-jährige kämpfte sich nach Startproblemen noch auf den 5. Gesamtplatz in der Klasse MX Jugend.

Racing Team greift an
Für Thomas Reichhold hat der ACC-Saisonauftakt auch bestens geklappt. Auch er konnte in seiner neuen Klasse Junior mit fünf Minuten Vorsprung den Sieg einfahren und legte mit dem Motocross-Sieg an Tag zwei noch eins drauf. Auch Michael Dolzer und Daniel Pusar konnten mit dem Auftaktwochenende zufrieden sein und freuen sich schon auf weitere Rennen.