Die Trachtenkapelle Arriach erhielt bereits mehrere Ehrungen. Vom musikalischen Können der Gruppe kann man sich beim Weihnachtskonzert am 16.12. überzeugen.

Als eine der wenigen Kapellen konnte die Trachtenkapelle Arriach kürzlich bereits zum dritten Mal den Kärntner Löwen in Empfang nehmen. „ Diese Landes-Auszeichnung wird dann verliehen, wenn Kapellen innerhalb von fünf Jahren bei drei Wertungsspielen erfolgreich waren“, erklärt Obmann Karl Gerfried Müller. Die ersten musikalischen Aktivitäten der Kapelle gab es bereits in den 1930er Jahren mit der Gründung einer Tanzkapelle. Müller: „Die Wirren des 2. Weltkrieges beschieden der Kapelle jedoch ein frühes Ende.“ Da das Interesse in der Gemeinde aber immer größer wurde, glückte 1959 die Wiederbelebung der klangvollen Initiative mit 32 Mitgliedern. Nach weiteren Obmann- und Kapellmeisterwechseln zeichnet seit 1983 Gerfried Müller als Obmann sowie seit 2009 Hubert Warmuth als geschäftsführender Obmann verantwortlich. Musikalischer „Chef“ ist Kapellmeister Gerald Zaminer.

Reisen. Bewegt ist nicht nur die Geschichte der Trachtenkapelle, auch die Mitglieder selbst reisen gerne in musikalischer Mission. „Wir waren an die zehnmal zu Gast in unserer Partnergemeinde Wain in Deutschland. Weitere Ausflüge führten u.a. zu Veranstaltungen in die Steiermark, viermal war die Kapelle als Kärntenvertreter beim Österreichischen Blasmusikfest in Wien, ferner in Meran (Südtirol) oder in Kemnath (Deutschland). Seit 10 Jahren pflegt die Trachtenkapelle Arriach regen Kontakt mit der „Banda di Coja“ in Tarcento Nähe Udine“, so Müller. Nicht zu vergessen sind gesellige Vereinsausflüge, etwa nach Barcelona. Neben dem großen Orchester kommen für die verschiedensten Auftritte übrigens auch kleinere Ensembles wie die Bauernpartie oder das Blechbläserquartett zum Einsatz. Ein Schwerpunkt der Kapelle ist die Jungmusikerausbildung, die sowohl in Eigenregie als auch in Zusammenarbeit mit der Musikschule Gegendtal erfolgt. „Unser musikalischer Jahreshöhepunkt ist das alljährliche Weihnachtskonzert am 16. Dezember im Kultursaal Arriach, Beginn ist um 19:30 Uhr“, lädt Müller ein.